Heidi Klum: Bittere Konsequenzen für GNTM?

Heidi Klum: Bittere Konsequenzen für GNTM?

Gerichtszoff? Ist ihnen egal. Die vermeintlichen GNTM-Quotenzicken holen zum Rundumschlag gegen Heiid Klum, 49, und die Show aus!

Heidi Klum: Krasse Anschuldigungen gegen GNTM

Manipulation und psychische Gewalt: Die Vorwürfe gegen das Produktionsteam von "Germany’s Next Topmodel" sind heftig. Ex-Teilnehmerin Lijana Kaggwa und andere GNTM-Girls wie Nathalie Volk behaupten unter anderem, sie seien in der Show zu Unrecht als Zicken dargestellt und daraufhin gemobbt worden.

Der Sender kündigte daraufhin rechtliche Konsequenzen an. Doch davon lassen sich die Mädchen nicht einschüchtern!

Mein Hauptziel ist der Kampf gegen Cybermobbing. Ich habe diesen Hass gerade so überlebt. Ich habe große Sorge, dass sich jemand aufgrund einer Ausstrahlung das Leben nimmt,

wettert Lijana weiter.

Auch spannend: Nathalie Volk: "Heidi ist ein falscher Mensch"

"Heidi hat die Macht, etwas zu ändern"

Sie tut sich jetzt mit den anderen zusammen: "Ich bin mit Nathalie Volk ein eingeschworenes Team. Sie ist ähnlich stark traumatisiert. Ansonsten stehe ich im Kontakt mit vielen anderen, die die Zickenrolle zugeschrieben bekommen haben. Wir bereiten einige Schritte zusammen vor", warnt sie und droht im Interview mit einem Lokalblatt ihrer Kasseler Heimat: "Ich gehe liebend gerne vor Gericht!“ Sie habe nichts zu befürchten, weil sie zu "100 Prozent die Wahrheit“ sage.

Muss Show-Chefin Heidi Klum, die im Finale noch großspurig verkündete, dass das Modelformat im nächsten Jahr trotz der Dauer-Kritiken auf jeden Fall weitergehe, jetzt doch um die Sendung fürchten?

Es ist ihre Show, sie hat die Macht, etwas zu ändern,

findet Lijana.

Artikel aus dem aktuellen OK!-Printmagazin von Meike Rhoden

Noch mehr spannende Star-News gibt es in der neuen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...