Schloss von der Kelly Family wurde versteigert

Joey Kelly ist erleichtert

Die Kelly Family auf dem Balkon von Schloss Gymnich Ein kleiner Teil des Anwesens Joey Kelly mit Overlack und dessen Frau bei der Verhandlung

Jahrelang pilgerten unzählige Fans der Kelly Family zu ihrem Schloss Gymnich. Doch seit langer Zeit steht das Anwesen leer. Jetzt wurde es zwangversteigert. Der Unternehmer Gerd Overlack möchte ein Hotel daraus machen.

Doch wie kam es dazu? Die Familie kaufte das Anwesen bei Bonn Ende der 90er für rund 6,7 Millionen Euro (damals ca. 13 Millionen D-Mark). Sie lebten dort, bis das Familienoberhaupt, Papa Dan, im Jahr 2002 verstarb. Die Kelly-Mitglieder zogen nach und nach aus und wussten einfach nicht, wie das riesige Schloss genutzt werden könnte. Sie versuchten ebenfalls vergeblich das Grundstück zu verkaufen. Nun entschloss sich die Bank den ehemaligen Wohnsitz zwangszuversteigern.

Der Privatier Gerd Overlack ist nun der Glückliche, der das Schloss der angesagtesten Band der neunziger Jahre weiterführen darf. Allerdings wurde lediglich eine Summe von rund 3 Millionen Euro erzielt - das entspricht nicht einmal der Hälfte des Ursprungspreises.

Dan Kellys Sohn Joey Kelly, 39, ist trotzdem sehr froh: "Es ist ein ganz großer Tag für mich. Die Immobilie war ein Traum von meinem Vater, der nicht aufgegangen ist. Mein Vater lebt nicht mehr, ich glaube, er wäre sehr stolz, wenn er gewusst hätte, dass Herr Overlack das Schloss übernimmt."

Das ist wirklich mehr als fair. Herr Overlack hat sogar etwas ganz Schönes vor, von dem auch die alten Fans profitieren könnten. Er möchte aus dem Schloss ein Hotel plus Restaurant machen. Ob das Schloss so wieder zur Pilgerstätte wird?