Gil Ofarim - Essstörungen und Depressionen nach Karriereende

Der 'The Voice'-Kandidat spricht über die dramatischen Umstände seiner Auszeit

Gil Ofarim hat wieder Kraft für die Bühne 1997 landete er mit Seine Freundin Verena Brock (r.) bewog ihn, bei Gil Ofarim

Mit seiner langen Mähne und zarten 15 Jahren verdrehte Gil Ofarim, 30, in den Neunzigern den Mädels reihenweise den Kopf, feierte mit seinem Hit "Round 'n' Round (It Goes)" (1997) riesige Erfolge. Doch nach dem Höhenflug folgte der tiefe Fall. Jetzt hat der einstige Teenie-Star, der derzeit bei "The Voice of Germany" sein Comeback versucht, über die dunkelste Zeit seines Lebens gesprochen. 

Der Sohn von Sänger Abi Ofarim, 75, hatte sich vor zehn Jahren eine Auszeit genommen. „Irgendwann war ich durch, körperlich und psychisch“, erklärt er in der "Bunte".

Weiter erzählt er von den schockierenden Hintergründen dieser Entscheidung: „Es fing mit einer verschleppten Erkältung an und gipfelte in einem Zusammenbruch."

Doch das war noch nicht das Ende seines Leidenswegs: Später habe er unter Essstörungen und Depressionen gelitten und sich ausgenutzt gefühlt. Mit 20 beschloss Gil dann jedoch, dem ein Ende zu setzen. Er habe gesagt: „Cut! Schluss!“

Inzwischen fühlt sich Ofarim wieder stark genug, um auf die große Show-Bühne zurückzukehren. Seine Freundin Verena hat ihn bewogen, bei „The Voice of Germany“ mitzumachen. „Sie spürt mein Feuer, weiß, wie sehr ich für Musik brenne“, so Gil.

Hoffen wir, dass er im Team von Xavier Naidoo ganz weit kommt!