Wentworth Miller – Selbstmordversuche vor Coming Out

Mit 15 Jahren schluckte der 'Prison Break'-Star eine ganze Packung Pillen!

Jetzt sprach der "Prison Break"-Star Wentworth Miller zum ersten Mal über seine schmerzvolle Vergangenheit: Im August outete sich der 41-Jährige als homosexuell. Dass er aufgrund seiner Sexualität schon mit 15 Jahren das erste Mal versuchte sich das Leben zu nehmen, löst großes Entsetzen aus.

Am Samstag, 7.9., war der Schauspieler zu Gast bei dem "Human Rights Campaign Dinner" in Seattle. Dort hielt er eine Rede und sprach über seine Selbstmordversuche:

"Das erste Mal, als ich versuchte mir das Leben zu nehmen, war ich 15 Jahre alt. Ich habe darauf gewartet, dass meine Familie das Haus verlässt. Ich habe eine ganze Packung Pillen geschluckt. Ich erinnere mich nicht mehr daran, was die nächsten Tage passierte, ich weiß nur, dass ich am Montagmorgen im Schulbus saß und so tat, als ob alles in bester Ordnung sei."

Er sei als Zielscheibe aufgewachsen. Jeder Tag sei ein Test gewesen und es gab "tausend Wege zu scheitern". Dann sprach er noch über sein Coming Out: "Ich hatte mehrere Möglichkeiten (in der Vergangenheit) die Wahrheit zu sagen, und zwar dass ich schwul bin, aber ich habe es nicht getan. […] Ich habe mich dazu entschieden zu lügen."

Warum? Ganz einfach: Wentworth Miller hatte Angst seine hart erarbeitete Karriere zu beeinflussen. Denn entgegen der allgemeinen Meinung, dass homosexuelle Menschen immer mehr akzeptiert werden, gilt für das Showbusiness eine ganz andere Regel. Hier haben Homosexuelle ganz oft weniger Chancen, als heterosexuelle Personen.

Wir ziehen den Hut vor diesen offenen Worten und hoffen, dass der Schauspieler weiterhin für sein Können engagiert wird.