Amber Heard: Prügel-Fotos! Hat Johnny Depp sie so zugerichtet?

"Er hatte mich mehrere Male geschlagen und auf den Boden gedrückt"

"Johnny kickte mich in den Rücken", behauptet Amber Heard, 32, in einer Anklageschrift. Die Ehe mit Johnny Depp, 55, sei für sie ein Martyrium gewesen. Johnny streitet bisher alle Vorwürfe häuslicher Gewalt ab. Ein Gericht muss nun klären, wer in dieser Schlammschlacht wirklich die Wahrheit sagt. Amber Heard bleibt bei ihrer Meinung und will die angeblichen Prügel-Attacken mit erschreckenden Bildern beweisen …

Amber Heard: Das Protokoll des Grauens

In einer schriftlichen Erklärung, die der "New York Post" vorliegt, gibt die Schauspielerin schockierende Details ihrer Ehe mit Johnny Depp preis.

Er hatte mich mehrere Male geschlagen, geschubst, mich auf den Boden gedrückt, gewürgt und in mein Gesicht gespuckt,

geht Amber ins Detail. "Er hat unzählige Nachrichten mit Öl-Farbe und Blut an die Wände geschrieben und überall im Haus uriniert". Das gemeinsame Haus soll nach drei Tagen völlig verwüstet gewesen sein. Unter Einfluss von Drogen soll Johnny sich, laut Amber, in ein Monster verwandelt haben. Der "Fluch der Karibik"-Star bestreitet die Vorwürfe und zerrt Amber wegen Verleumdung vor Gericht. Wendet sich mit DIESEN Bildern jetzt das Blatt?

 

Hat Johnny Depp Amber Heard so zugerichtet?

Ihr Blick ist leer, sie wirkt erschöpft. Amber hat blaue Flecken im Gesicht, eine aufgeplatzte Lippe und einen Bluterguss unterm Auge. Am Kopf hat sie eine Wunde, weil Johnny Depp ihr Haare ausgerissen haben soll. Es sind Aufnahmen, die sprachlos machen und die ganze Welt fragt sich: Hat Johnny Depp seine Ex Amber so zugerichtet?


Quelle: MEGA


Quelle: MEGA

 


Quelle: MEGA

Die Antwort kann nur ein Gericht klären. Lange hüllte Amber sich in Schweigen. Haben die erneuten Anschuldigungen jetzt harte Konsequenzen für Johnny Depp, sollten sie sich als wahr herausstellen? Völlig unklar.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Amber Heard: "Johnny Depp wurde zum Monster"

Johnny Depp: Showdown im Prügel-Zoff