Andrea Berg: Überraschender Seitenhieb

Die Schlagerqueen stellt klar: "Ich bin die Mutter der Nation"

Seit 27 Jahren ist Andrea Berg, 53, mittlerweile im Geschäft. Nicht umsonst gilt sie als eine der größten Schlager-Ikonen in Deutschland. Was sie als Künstlerin ausmacht und warum sie die Konkurrenz nicht fürchtet, hat sie nun in einem Interview verraten …

Andrea Berg: "Die Krone ist mir scheißegal!"

Lange Zeit galt Andrea Berg als unangefochtene Schlagerkönigin in Deutschland. Doch mittlerweile machen ihr neue Sternchen am Musikhimmel wie Vanessa Mai und natürlich auch Helene Fischer die Krone streitig. Davon gibt sich die 53-Jährige allerdings unbeeindruckt:

Diesen Thron, oder diese Krone, das ist mir scheißegal! Weil irgendwo war ich die erste Puppe, die aus dieser Torte gesprungen ist mit diesen großen Shows und Märchen-Shows, und ich glaube, dass die Authentizität das Wichtigste ist,

so Andrea gegenüber "RTL Exklusiv".

 

 

Seitenhieb gegen Helene Fischer?

Von ihren eigenen Bühnenshows ist die "Tango Amore"-Interpretin überzeugt. Akrobatik-Einlagen wie bei Kollegin Helene Fischer hält Andrea Berg allerdings nicht viel.

 

Embed from Getty Images

 

Wenn ich mich jetzt an ein Trapez hänge und einen doppelten Salto mache, das kann ich einmal machen und dann nie wieder, wahrscheinlich kann ich dann auch nicht mehr auf die Bühne gehen. Und es ist auch, glaube ich, nicht das, was mich ausmacht. Und das ist auch gut so.

Ups! War das etwa ein Seitenhieb? Unklar. Eine Sache betont Berg umso deutlicher: "Der erste Schlager-Act, der die großen Arenen gefüllt hat, das war ich! Und das nimmt mir keiner mehr weg. Ich bin so ein bisschen die Mutter der Nation und das tut gut."

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Horror-Unfall! Andrea Berg wird durch Feuer auf der Bühne verletzt

Andrea Berg: Drama nach dem Halle-Attentat