Angelina Jolie & Brad Pitt: Sohn Maddox flieht nach Korea!

Der 17-Jährige will einfach nur noch weg

Angelina Jolie & Brad Pitt: Ihr Sohn Maddox hat genug vom Streit seiner Eltern. Der 17-Jährige soll ganz klar Angelina versuche die Stimmen ihrer Kinder für sich zu gewinnen, um einen Keil zwischen die Sechs und ihren Vater zu treiben.

Am 4. Dezember steht der erste Gerichtstermin für die Scheidung von Brad Pitt, 54, und Angelina Jolie, 43, an. Es wird also ernst für die beiden und ihre sechs Kinder. Ihr ältester Sohn Maddox, 17, hat das ewige Hin und Her zwischen seinen Eltern scheinbar satt und flieht.

Angelina Jolie: Sie treibt ihren Sohn Maddox nach Asien

Maddox Jolie-Pitt hat die Nase voll vom Streit seiner Eltern. Der 17-Jährige, der aus Kambodscha stammt, soll seinem Vater den Rücken gekehrt haben und angeblich die USA verlassen. Dies berichtete die amerikanische "InTouch". So soll Maddox alleine mit Mama Angie und Bruder Pax, 14, nach Seoul in Südkorea geflogen sein, um sich dort diverse Universitäten anzuschauen. Der älteste Sohn des Paares lerne seit einiger Zeit Koreanisch.

Laut Medienberichten sei insbesondere Angelina diejenige gewesen, die ihn darin bestärkte nach Asien zu ziehen - um offenbar einen noch weiteren Keil zwischen ihren Ältesten und Noch-Ehemann Brad zu treiben.

Brad hat versucht, seine Beziehung zu Maddox wieder aufzubauen. Aber Maddox bleibt ein Mamakind und kann einfach die Streitigkeiten nicht mehr aushalten,

verriet ein Insider dem US-Magazin. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Mom❤️

Ein Beitrag geteilt von Maddox Jolie-Pitt (@maddoxjoliepitt) am

 

Brad Pitt: Er wird aus der gemeinsamen Organisation gestrichen

Auch die Wohltätigkeitsorganisation der 43-Jährigen leidet unter der Trennung des einstigen Hollywood-Paares. Angelina entschloss sich nämlich laut Medienberichten dazu, Brads Namen aus dem Titel der Organisation streichen zu lassen. Das habe der "Lara Croft"-Darstellerin jedoch 2,2 Millionen Dollar Schulden gebracht! 

Aus dem ursprünglichen Namen "JP.D.H. Ltd.", ließ die Oscar-Preisträgerin offenbar im März das "P" rausnehmen. Dies stand für den früheren Doppelnamen "Jolie-Pitt". Nun gehe es der Organisation finanziell sehr schlecht, obwohl die Schauspielerin selbst eine Million Dollar reingepumpt habe.

Die Namensänderung wird als erneute Spitze von Angie gegen Brad gesehen, der lange ihre humanitären Aktionen unterstützt hat,

erzählte der "InTouch"-Informant. So habe die Ex-Ehefrau des "Fight Club"-Stars eine Serie von miesen Taktiken genutzt, um ihren Verflossenen im immer noch wütenden Scheidungs- und Sorgerechtsstreit schlecht zu machen. Ganz schön fies!

 

 

Was meinst du zum bitteren "Brangelina"-Scheidungskrieg? Gib deine Stimme in unserem Voting unten ab!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Angelina Jolie: „Ich werde verleumdet“

Brad Pitt: Seine 5 knallharten Dating-Regeln

Brad und Angelinas Sorgerechtsstreit: Jetzt sagen die Kinder aus

 

Stehst du auf Angelinas oder Brads Seite?

%
0
%
0