"Bachelor" Andrej & Jennifer: Steht ihre Liebe vor dem Aus?

Experte stellt Zukunftsprognose: "Der beste Weg, um seinen Partner loszuwerden, ist Eifersucht"

Nach der Vergabe der letzten Rose stehen Bachelor Andrej Mangold, 32, und seine Auserwählte Jennifer Lange, 25, vor der Herausforderung, eine funktionierende Beziehung im normalen Alltag aufzubauen - abseits von Kameras und Traumstränden. Ob ihnen das gelingen wird? Beziehungs-Coach Dominik Borde stellt eine Zukunftsprognose.

"Jennifer und Andrej haben gute Voraussetzungen"

Dass die Chemie zwischen Andrej und Jennifer stimmt, war spätestens seit ihrem Einzeldate in der Basketball-Halle klar. Das Knistern zwischen den beiden TV-Kandidaten war auch für die Zuschauer spürbar. Daher war es auch nicht wirklich überraschend, dass die 26-Jährige die letzte Rose des Bachelors bekommen hat. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass die Liebe auch nach dem TV-Show-Ende anhalten wird?

Jennifer und Andrej haben gute Voraussetzungen: Man hat von Anfang an gemerkt, er fühlt sich bei ihr wohl. Er hat gesagt: 'Ich kann bei Jennifer ich selbst sein!' Dieses Gefühl zu haben, wirklich verstanden zu werden, zu 100 Prozent angenommen zu sein, ist extrem wichtig für eine gute Beziehung. Insgesamt geben die beiden ein gutes Paar ab – was jedoch nicht bedeutet, dass sie auch tatsächlich lange zusammenbleiben, denn das hängt nun maßgeblich davon ab, wie sie mit dem medialen Druck umgehen können und wie sehr sie ihre Liebe davor schützen und bewahren,

lautet das Expertenurteil von Dominik Borde, einem der führenden Beziehungs-Coaches Europas.

 

 

"Eifersucht ist der häufigste Beziehungskiller"

Und dann wäre da auch noch das Thema Eifersucht. Einem OK!-Insider zufolge soll Jennifer: "klammern, immer Aufmerksamkeit brauchen und sehr, sehr eifersüchtig sein."

Das schätzt auch der Beziehungs-Coach kritisch ein:

Das ganze birgt hohes Konfliktpotenzial. Der beste Weg, um seinen Partner loszuwerden, ist Eifersucht. Sie ist der häufigste Beziehungskiller. Die Betroffenen wittern hinter jedem unbedachten Wort einen Betrug, hinter jeder Geste einen Flirtversuch, kontrollieren und bespitzeln ihren Partner und tyrannisieren sich selbst und ihren Partner mit Eifersuchtsattacken. Krankhafte Eifersucht sorgt unweigerlich für Streit und Stress in der Beziehung, weil statt Vertrauen Kontrolle vorherrscht. Das hält selbst die stärkste Liebe auf Dauer nicht aus. Wer derart eingeengt wird, sucht sich über kurz oder lang tatsächlich einen neuen Partner.

"Wichtig ist Nähe im Alltag zu erzeugen, um sich nicht zu verlieren"

Auch der Absprung vom Urlaubsparadies in den Alltag stellt eine große Hürde dar. Dominik Borde erklärt, wie Andrej und Jenny diese erfolgreich überwinden können: "Man muss Raum für gemeinsame Erlebnisse schaffen, für Abenteuer und verbindende Erfahrungen. Es ist wichtig, in Gesprächen zu erzählen, was einen bewegt, nachzufragen, was seinen Partner beschäftigt und wovon er träumt, was ihm persönlich durch den Kopf geht. Wichtig ist Nähe im Alltag zu erzeugen, um sich nicht zu verlieren."

 

 

"Nur wer mit seiner Vergangenheit abschließt, hat die Chance auf eine Zukunft"

Beim großen Wiedersehen sprach Jenny unter anderem auch darüber, wie schwer es für sie war, die Bilder von Andrej mit den anderen Kandidatinnen zu sehen. Besonders das Finale dürfte für die Bremerin ein Stich ins Herz gewesen sein, schließlich war Der Bachelor bis zum Schluss zwischen ihr und Eva hin und hergerissen. Bei seiner Entscheidung sagte er der 26-Jährigen sogar, dass er in sie "verliebt" sei. Ist das nicht fast schon ein Todesstoß für die Beziehung mit Jenny?

 

 

Borde erklärt:

Wenn Jennifer die Beziehung zu Andrej wirklich will, dann muss sie das ausblenden und sich voll und ganz darauf fokussieren, dass sie letztendlich ja seine Auserwählte war. Nur wer mit seiner Vergangenheit abschließt, hat die Chance auf eine Zukunft. Es macht keinen Sinn, alten Ballast in eine Beziehung mitzuschleppen. Jennifer und Andrej müssen mit der Vergangenheit 'Tabula Rasa' machen, reinen Tisch, damit alles was war, und bei der Show war ja sehr viel, als das erkannt wird, was es ist: Vergangen und Teil einer Show.

Und weiter: "Sie müssen sich auf ihre Zukunft fokussieren, gemeinsam Pläne schmieden, gemeinsame Träume verwirklichen, gemeinsam Freude aneinander finden, füreinander da sein. Liebe ist ein Ort, an den man geht, um zu geben. Je eher die beiden das verinnerlichen, desto schöner, stabiler, langfristiger und glücklicher wird ihre Beziehung auch sein."

 

Was glaubst du, wird die Beziehung von Andrej und Jennifer halten? Nimm an unserer Umfrage teil.

 

Unser OK! Beziehungs-Experte Dominik Borde:

Über Dominik Borde und www.Sozialdynamik.at

Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme "Leadership 4.0", "High Performance Coaching" und "Executive Coaching" an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte "360° Methode" und das Konzept der "Sozialdynamik", um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen. Aktuell begeistert er mit seinem Praxisseminar zum Thema "Liebe kann man lernen" uns seinem einzigartigen Ausbildungsprogramm zum "Love Life Master". Infos dazu https://www.sozialdynamik.at/event/love-life-sunday/

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

"Bachelor"-Finale: DAS bedeutet Evas weißes Kleid

Bachelor-Kandidatin Vanessa: Wird sie die neue Bachelorette?

"Der Bachelor": Sex-Eklat beim großen Wiedersehen!

Wird die Beziehung von Andrej und Jennifer halten?

%
0
%
0