Britney Spears: Mega-Skandal um ihren Ex

Er war Teil der Pro-Trump-Proteste in Washington

Die Bilder gingen um die Welt: Am vergangenen Mittwoch (6. Januar) stürmten mehrere Hundert Trump-Anhänger das Kapitol in Washington, um gegen die baldige Absetzung des amtierenden Präsidenten zu protestieren. Jetzt wurde bekannt, wer sich offenbar inmitten des Mobs befand: Britney Spears, 39, Ex-Mann Jason Alexander, 39. 

Der Sturm auf das Kapitol

Ein Tag, der in die amerikanische Geschichte eingeht: Der Sturm auf das Kapitol am vergangenen Mittwoch (06. Januar 21). Anhänger des (Noch)-Präsidenten Donald Trump protestierten gegen dessen Absetzung und hinterließen ein pures Chaos. Neben Zerstörungen und Prügeleien sind sogar Schüsse gefallen, Menschen kamen ums Leben. Viele amerikanische Prominente zeigten sich sehr betroffen und können den Schrecken nur schwer verdauen, wie beispielsweise Sängerin Pink: 

 

Britneys Ex-Mann befand sich im Trump-Mob

Doch während die meisten Prominenten die schrecklichen Bilder nur in den Medien sahen, erlebten andere die Situation hautnah mit. Unter ihnen befindet sich Britney Spears Ex-Mann Jason Alexander, mit dem die Sängerin 55 Stunden verheiratet war. Der Amerikaner soll sich laut "TMZ" im Trump-Mob befunden haben. Dieser postete sogar ein Selfie auf seinem Facebook-Kanal:

Mehr über Britney Spears:

Jasons Mitwirken ist noch unklar

Unklar ist jedoch, ob er auch am unmittelbaren Sturm des Sitzes des Senats und des Repräsentantenhauses beteiligt war, denn abgesehen von seinem Demo-Selfie äußerte Jason sich bisher nicht zu dem Vorfall.

Denkbar wäre ein aktives Mitwirken jedoch schon, denn es wäre laut "TMZ" wohl nicht seine erste Demonstration. Im August soll er an einer Veranstaltung der #FreeBritney-Bewegung teilgenommen haben. Was wohl seine Ex-Frau Britney Spears über sein angebliches Mitwirken an der verheerenden Demo denkt ...