Carmen Geiss: Für dieses Foto erntet sie einen krassen Shitstorm

Geht's noch, Carmen?

Mit Shitstorms hat Carmen Geiss, 52, ausreichend Erfahrungen. Das hält sie aber nicht davon ab, immer wieder Neue herauf zu beschwören. Für dieses Posting auf Instagram erntete die Millionärsgattin jetzt heftige Kritik.

Carmen Geiss führt ein Luxus-Leben, von dem Normalsterbliche nur träumen können. Ständig teuerste Urlaube auf der eigenen Yacht, tägliche Besuche in equisiten Restaurants, ausgedehnte Shopping-Touren ohne Kreditkarten-Limit - so sieht das Leben der 52-Jährigen aus.

"Wie dumm und verblendet ist man..."

Natürlich muss sie ihre dekadentes Leben auch auf Instagram mit ihren Fans teilen. Dabei tritt Carmen immer wieder ins Fettnäpfchen - erst kürzlich kassierte sie einen Shitstorm, weil sie Witze auf Kosten von Senioren im Altersheim machte. Und auch ihr aktuelles Posting hat es in sich.

Auf dem Foto, auf dem Elefanten zu Kunststücken gezwungen werden, möchte Carmen erkennen, dass die Tiere Spaß hätten. Ihre Follower sehen das allerdings ganz anders und erkennen ganz klar Tierquälerei.

Nur weil ihr Geld habt wie Dreck meint ihr, ihr könnt euch alles erlauben? Diese Elefanten wollen solche Menschen wie euch nicht mal anschauen,

schimpft ein Fan. Und auch die anderen Kommentare fallen alles andere als wohlwollend auf. Carmen hingegen hat bisher auf die negativen Kommentare noch nicht reagiert und postet fleißig weiter Bilder vom "Festival International de Monte Carlo"-Zirkus.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!