Cheyenne Ochsenknecht: Jetzt gibt's Konkurrenz von Oma

Bärbel Wierichs mausert sich zum YouTube-Star

Cheyenne Ochsenknecht feierte gerade erst ihre Premiere als Laufsteg-Model bei der Berlin Fashion Week. Ihre Oma ... ... Bärbel Wierichs sorgt derweil mit ihrer Performance in einem Musik-Clip für Aufsehen.  Cheyenne Ochsenknecht mit ihrer Mutter Natascha bei der Berliner Modewoche

Gerade erst glänzte Cheyenne Ochsenknecht mit ihren süßen 16 auf dem Laufsteg der Berliner Fashion Week, da steht auch schon Oma Bärbel, 75, in den Startlöchern. In dem YouTube-Video "Keine Regeln" von Sängerin Tabea stellt die Mutter von Natascha Ochsenknecht, 51, ihre tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis. OK! sprach mit Bärbel Wierichs über ihren Musik-Clip.

Konkurrenz für Cheyenne Ochsenknecht

Dass die Ochsenknechts Star-Appeal haben, wussten wir ja schon, Oma Bärbel Wierichs hatten wir dabei aber bislang noch nicht auf dem Radar. Nachdem ihre Enkeln Cheyenne gerade ihr fulminantes Model-Debüt für Riani auf der Fashion Week in Berlin feierte, prescht nun auch Bärbel ins Scheinwerferlicht. Und zwar wortwörtlich: Im neuen Musik-Clip "Keine Regeln" von Sängerin Tabea kurvt die 75-Jährige im Lamborghini durch die Lande, flitzt mit Rocker-Jungs auf einer Harley über die Straßen und genehmigt sich ein Gläschen Hochprozentiges in einer Kneipe. 

Achtung, hier kommt Oma Bärbel! 

Aber vor allem als tanzende Flamenco-Queen dürfte die rüstige Dame in dem YouTube-Video für jede Menge Aufmerksamkeit sorgen. "Immer wenn ich zu Hause bin werde ich gebeten zu tanzen", erzählt Bärbel Wierichs im OK!-Talk stolz. 

Ich war beruflich im kaufmännischen Bereich tätig. Ich habe schon immer gerne getanzt und genäht. Kleidung und Kostüme habe ich Bereits entworfen und selbst genäht. Auch Veranstaltungen, wie z.B. Feste oder Jubiläen habe ich organisiert und inszeniert. Selbst der Bildhauerei habe ich mich gewidmet, allerdings stehen die meisten Werke aktuell in meinem Keller,

berichtet die Mutter von Natascha Ochsenknecht weiter. Wie es dazu kam?

Zu der Rolle kam es relativ spontan, da ich schon länger in persönlichem Kontakt zu der Künstlerin stehe und sie mir gelegentlich immer mal Songs vorspielt. Schließlich haben wir uns dann gemeinsam dazu entschieden, da mir das Thema sehr gut gefiel, und ich offen für neue Dinge im Leben bin. Bisher hat meine Familie tatsächlich noch nichts davon mitbekommen.
Ich wollte sie damit überraschen. Lediglich meine Enkelin Emily hat es gestern auf Facebook gesehen und war total verblüfft. Sie kommentierte auf Facebook lachende Smilies und verlinkte gleich ihren Freund.
Selbst Natasha hat es noch nicht mitbekommen, da sie aktuell ja Cheyenne stark unterstützt und begleitet, unter anderem aktuell bei der Fashion Week.

Seht hier den YouTube-Clip von Oma Bärbel:

Wie gefällt dir der Clip von Bärbel Wierichs?

%
0
%
0