"Das Duell um die Welt": Fake-Challenge aufgeflogen

War Sophia Thomalla in ihren Helikopter-Sprung eingeweiht?

Am Samstag, 30. November, sprang Sophia Thomalla, 30, beim "Duell um die Welt" für das Team Klaas angeblich nichtsahnend aus einem Helikopter. Warum die Zuschauer daran zweifeln …

"Das Duell um die Welt": Chaos in Nizza

Joko Winterscheidt, 40, und Klaas Heufer-Umlauf, 36, haben sich für ihre ProSieben-Show "Das Duell um die Welt" schon so einige fiese Aufgaben für ihre Promi-Kollegen überlegt. Auch im Falle von Sophia Thomalla schien die Challenge unfassbar hinterhältig und gemein.

Zunächst wurde der 30-Jährigen ihre Aufgabe in Nizza überbracht: Sie solle mit verbundenen Augen eine Klippe hinunterspringen. Als Vorbereitung bekam sie direkt die Augenbinde verabreicht und irrte minutenlang planlos durch die Stadt. Dann wurde Sophia in ein Auto gesetzt, um zum besagten Berg gefahren zu werden.

Doch plötzlich muss das Fahrzeug halten, die Crew steigt aus und es wird erklärt, der Stunt hätte eigentlich einen Tag zuvor stattfinden müssen und nun muss eine Alternative gefunden werden. Der neue Plan: Die Schauspielerin wird mehrere Stunden nach Ungarn gefahren.

Am Ziel angekommen wird Sophia schließlich eine "Sicherheitsweste" angelegt und sie steigt in einen Helikopter. Dort wird sie wenige Minuten später an einem Seil gesichert und angeblich nichtsahnend aus dem Helikopter geschubst.

Ich hatte Todesangst,

sagt sie später im Interview. Viele Zuschauer glauben diese Story allerdings nicht.

 

 

War Sophia Thomalla in den Sprung eingeweiht?

Die Challenge von Sophia ist im Video in völler Länge zu sehen. Wer den Clip aufmerksam verfolgt, wird so einige Details entdecken, die zurecht skeptisch machen.

Da wäre das plötzliche Make-over von Sophia. Als sie in Nizza in das Auto steigt, sind ihre Haare noch dunkel und ihre Fingernägel nicht lackiert. Wenige Sekunden später hat die Brünette, die nach wie vor im Auto auf dem Weg nach Ungarn sitzt, plötzlich blonde Strähnen und gelb lackierte Nägel.

 

 

Außerdem macht sie eine überraschende Bemerkung zu der langen Fahrt:

Jeder ist natürlich müde, der Tonmann fing schon an zu pennen.

Stellt sich nur die Frage, wie sie das mit verbundenen Augen gesehen haben will ... Einem anderen Zuschauer fällt auf: "Wäre fast perfekt geworden. Mit einem Mercedes mit ungarischem Kennzeichen von Frankreich nach Ungarn gefahren … klaro. Alles ab dem Auto wurde in Ungarn gefilmt. Alles schön rausgeschnitten – außer das eigene Kennzeichen."

Und dann wäre da noch ein kleines Detail, welches verraten hat, dass Sophia Thomalla doch nicht so unwissend gewesen sein kann. Denn kurz vor dem Schubser aus dem Helikopter kreuzt der TV-Star die Arme vor der Brust. "Das macht man bewusst vorm Sprung, um den Luftwiderstand zu minimieren!", weiß ein Fan. Sophia selbst wollte zu den Spekulationen kein Statement abgeben.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Sophia Thomalla: Liebes-Drama im Urlaub?

Sophia Thomalla: Mager-Schock