Evelyn Burdecki: Erpressungs-Drama

Die quirlige Blondine wird im Netz bedroht

Da vergeht selbst der sonst so gut gelaunten Evelyn Burdecki, 32, das Lachen: Seit mehr als drei Wochen wird sie auf Social Media von einem Fremden bedroht!

Evelyn Burdecki: Horror-Nachricht - Sie wird erpresst

Sie lebt in ständiger Angst! Evelyn Burdecki wird bedroht und erpresst - von einem Cyberkriminellen. Der Unbekannte behauptet, er habe ihr Handy und ihren Laptop gehackt: "Ich beobachte dich jetzt seit einigen Monaten." Angeblich habe Evelyn "eine Website für Erwachsene" besucht und sich dabei einen Trojaner eingefangen, der sie ausspioniert. "Das bedeutet, dass ich alles auf deinem Bildschirm sehen kann, die Kamera und das Mikrofon einschalten kann“, so der Fremde. Für Evelyn ein absoluter Albtraum! 

Eine ganz furchtbare Vorstellung, wenn du weißt, da ist ein Mensch, der dich beobachtet. Das hat mich wirklich auch schwach gemacht und wo ich mir dachte, wow, ich hatte wirklich Angst,

gibt Evelyn auf Instagram zu.

Denn der Epresser schrieb auch, dass er Zugriff auf all ihre Kontakte hätte und ein Sex-Video der 32-Jährigen an diese versenden wolle - außer sie zahle eine Menge Geld an ihn: "Wenn Sie dies verhindern möchten, überweisen Sie den Betrag von 1.300 Euro an meine Bitcoin-Adresse", heißt es in der Drohmail.

Mehr zu Evelyn Burdecki liest du hier:

 

Evelyn Burdecki geht an die Öffentlichkeit, um andere zu warnen

48 Stunden gab der Cyberkriminelle Evelyn Burdecki Zeit, um sich freizukaufen. Nach der Überweisung wolle er das Video löschen und sie ab sofort in Ruhe lassen. Und er warnte: "Es macht keinen Sinn, irgendwo Beschwerde einzureichen (...) Ich mache keine Fehler." Aber Evelyn ließ sich das nicht gefallen! Nicht nur, dass sie die Drohmails auf ihrem Social-Media-Account veröffentlichte, sie ging auch zur Polizei und erstattete Anzeige gegen den Unbekannten:

Heute war ich mal wieder bei der Polizei! Es ging um eine ernste Sache, denn ich werde von irgendwelchen Cyberkriminellen bedroht! Die Masche ist übel, billig und feige, weshalb ich das Ganze lieber anzeige!

Mutig! Schließlich warnte der Erpresser sie: "Wenn ich feststelle, dass Sie diese Nachricht mit jemandem anderen geteilt haben, wird das Video sofort verteilt." Seine Drohung machte er dann zwar doch nicht wahr, trotzdem bleibt bei Evelyn Burdecki die Sorge um ihre Privatsphäre: "Ich persönlich liebe es, ab und zu mal duschen zu gehen und dabei mein Handy mitzunehmen und die Musik laufen zu lassen. Ich denke ja nicht 'Hey, da kann jetzt jemand mich durch die Kamera beim Duschen sehen.'" Eine schlimme Vorstellung!

Artikel auf der aktuellen OK!-Printausgabe von Julia Liebing

Noch mehr spannende Star-News liest du in der neuen Ausgabe der OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Folgst du Evelyn Burdecki bei Instagram?

%
0
%
0