Fiona Erdmann: SO glücklich hat man sie lange nicht mehr gesehen

In Berlin zeigte sich das Model mit einem neuen Mann an ihrer Seite

Fiona Erdmann, 29, musste schon viel in ihrem Leben durchmachen. Nachdem ihre Mutter und ihr Ehemann verstarben, ging es für das Model nur noch bergab. Doch jetzt zeigte sie sich auf einer Veranstaltung in Berlin mit einem neuen Mann an ihrer Seite und scheint endlich wieder glücklich zu sein.

Fiona Erdmann kämpft sich zurück ins Leben

Es ist kaum vorstellbar, was Fiona alles durchmachen musste. Im Alter von 56 Jahren starb ihre geliebte Mutter nach jahrelanger Krankheit im Januar 2016. Lange kämpfte Fiona mit der Trauer, doch kaum hatte sie den Schicksalsschlag einigermaßen verkraftet, kam der nächste: Eineinhalb Jahre nach dem Tod ihrer Mutter starb ihr Ehemann Mohammed O., †35, bei einem Motorradunfall.

In ihrer schwersten Zeit hofft man auf Unterstützung der Familie und Freunde, doch die sonst so toughe Frau fühlte sich einfach nur noch einsam. In einem emotionalen Instagram-Post richtete sie sich mit einem sehr offenen Brief an ihre Fans:

Das ganze Spiel wieder im absoluten Alleingang ohne Hilfe, Unterstützung oder Menschen die in dieser Zeit eigentlich für einen da sein müssten! Die Trauer, gepaart mit der Enttäuschung, Überforderung, Erschöpfung und dem ständigen Gefühl einfach komplett alleine zu sein!

Mittlerweile hat das Model aber ihren Account gelöscht. Doch drei Monate nach dem Tod ihres Noch-Ehemannes, scheint die Ex-GNTM-Kandidatin endlich ihre Trauer verkraftet zu haben.

Neuer Mann für Fiona?

Beim „New Body Award“ in Berlin am Donnerstag (26. Oktober) zeigte sich die hübsche Blondine zum ersten Mal, nach dem tödlichen Verkehrsunfalls von Ehemann Mohammed O., mit einem neuen Mann an ihrer Seite. Wer der hübsche Mann jedoch ist, dazu wollte Fiona keine Stellung nehmen. Doch eins ist klar - auf Fotos wirken die beiden sehr vertraut und scheinen sich sehr gut zu verstehen. Die Chemie stimmt!

„Ich bin oft traurig und weine viel“

Trotz alldem ist die Trauer noch längst nicht überwunden. Im „Gala“-Interview erzählte Fiona über ihre momentane Gefühlslage:

Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Ich glaube, ich bin durch diese ganzen Sachen mittlerweile stärker geworden. So hart das auch alles war, ich lerne, daraus die positiven Sachen zu ziehen.

Denn auch wenn die TV-Beauty auf Veranstaltungen wie in Berlin für einen Moment völlig unbeschwert scheint, so sitzt die Trauer über ihre verstorbene große Liebe noch sehr tief: „Im Moment verdränge ich viel - aus Selbstschutz. Ich kann mich einfach nicht zu viel damit befassen. Trotzdem bin ich oft traurig und weine viel", so Fiona vor wenigen Tagen gegenüber „T-online“.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!