Geheime Details zu Hugh Hefners Tod: Starb er an Krebs?

Und die Playboy-Mansion soll Mitschuld daran haben …

Hugh Hefner starb am 27. September in seiner Playboy-Mansion im Alter von 91 Jahren - er hatte Lungenkrebs! Bekannt wurde Hugh als Gründer des Männermagazins „Playboy“. Der Playboy-Gründer zusammen mit seiner dritten Ehefrau Crystal Harris, 31.

Am 27. September starb Hugh Hefner im Alter von 91 Jahren. Immer wieder gab es Spekulationen um die Todesursache - bis jetzt! Wie ein Insider berichtet, erlitt der Playboy-Gründer an den Folgen von Lungenkrebs.

 

Hugh Hefner: Geheime Details zur Todesursache

Der Erfinder des Männermagazins tat alles, um sein Image als unbesiegbaren und starken Mann aufrecht zu erhalten. Eigentlich war die Todesursache schon längt geklärt, nachdem die US-Seite „The Blast“ die Sterbeurkunde des Erfinders veröffentlicht hatte. Darin hieß es, dass der Frauenheld durch einen Herzstillstand und Lungenversagen gestorben sei. Außerdem soll der 91-Jährige an den Folgen einer Sepsis durch Kolibakterien, die „nicht auf Antibiotika reagieren“, den Tod erlitten haben.

DARAN soll Hugh Hefner wirklich gestorben sein

Jetzt kommt heraus: „Playboy”-Gründer Hugh Hefner starb angeblich an Lungenkrebs.

Er wusste, dass er seine Krankheiten selbst verschuldet hat, aber er war fest entschlossen, sein Image zu schützen - und das von seiner ebenfalls angeschlagenen Marke,

so ein Insider gegenüber dem US-Magazin „National Enquirer“. Vor seinem Tod sollen mehrere Krankheiten in seinem Körper gewütet haben, darunter Lungenkrebs - vermutlich hervorgerufen durch das jahrelange Rauchen seiner Pfeife.

Er legte das Ding nie zur Seite und trank viel. Es zerstörte seinen Körper,

so die unbekannte Quelle.

Schimmel und giftige Sporen in der Playboy-Mansion

Außerdem soll Hefner an Atemwegs-Erkrankungen, einer E.Coli-Infektion und einer Blutvergiftung gelitten haben. Die Playboy-Mansion soll voller giftiger Sporen und schwarzem Schimmel befallen gewesen sein. Als sich Freunde kurz vor dessen Tod von dem 91-Jährige verabschieden wollte, war er offenbar schon nicht mehr ansprechbar.

Verpasse keine Star-Meldung und folge OK! direkt bei Twitter!