"Goodbye Deutschland"-Oksana: Heftige Kritik - das ist ihre Reaktion

Als es um ihren Sohn geht, platzt ihr der Kragen 

"Goodbye Deutschland"-Star Oksana Kolenitchenko, 33, muss gerade einen anstrengenden Umzug organisieren - und dann bekommt sie auch noch einen Shitstorm. Das will die Influencerin aber nicht so einfach auf sich sitzen lassen.

"Goodbye Deutschland"-Oksana: Mysteriöse Erkrankung 

"Goodbye Deutschland"-Star Oksana Kolenitchenko kämpfte in letzter Zeit an vielen Fronten gleichzeitig. Die Corona bedingte Schließung ihrer "Next Door Lounge" machte ihr Probleme. Und dann ging es der Influencerin gesundheitlich ebenfalls alles andere als gut. Oksana war im letzten Jahr bei vielen Ärzten, teilweise ging es ihr so schlecht, dass sie den Dreh mit dem VOX-Team von "Goodbye Deutschland" sogar abbrechen musste. Im Interview mit OKmag.de erklärte sie:

Als meine Zunge auf einmal schwarz geworden ist, mein Kreislauf komplett im Keller war und ich auf dem Weg zu einem Spielplatz nach 5 Minuten umdrehen musste, weil ich kein Auto mehr fahren konnte, mir so schwindelig war und ich Sehstörungen hatte, da wusste ich: Es muss jetzt sofort was passieren. 

Trotz vielen Tests und einigen Krankenhausaufenthalten finden die Ärzte lange keine Ursache für Oksanas Krankheit. Inzwischen geht es der zweifachen Mutter wieder besser - doch nun muss sie sich mit einem anderen Problem herumschlagen.

"Goodbye Deutschland"-Oksana: Neid und Missgunst auf Instagram 

Denn auf Instagram zeigt Oksana gerade vor allem eines: Wie sie nach ihrer langen Krankheit, dem Lockdown und dem Entschluss, LA den Rücken zu kehren, nun so langsam das Leben wieder genießen kann. Trotz Umzugsstress wollte sie es sich nicht nehmen lassen, für ihren Sohn Milan eine tolle Geburtstagsparty zu veranstalten. Natürlich teilte sie Bilder davon auf Instagram - und bekam prompt bitterböse Kritik dafür. Das ging der zweifachen Mutter zu weit. Mit einem wütenden Statement wehrte sie sich gegen die Angriffe.

Warum darf nicht jeder seine Geburtstage so feiern, wie er willl? Warum macht man sich als Außenstehender überhaupt Gedanken über sowas? Warum wird alles immer sofort verurteilt, anstelle einfach mal anfangen zu akzeptieren? 

Für Oksana ist die Sache klar: Wie sie die Geburtstage für ihre Kinder organisiert geht nur sie und ihre Familie etwas an - und sonst niemanden.

Aber es ist immer wieder erstaunlich, wie viele es 'unnötig', 'übertrieben' finden, obwohl es doch nur denjenigen angeht, der das Fest feiert.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

"Goodbye Deutschland"-Oksana: Sie legt noch einmal nach 

Doch nicht all ihre Follower sind bei dem Thema mit Oksana einer Meinung. Unter dem Post gibt es einige, die ihr noch einmal widersprechen. Ein User gibt zu bedenken: "Nicht jeder, der etwas hinterfragt, ist direkt neidisch. Und positives Feedback ist auch ein Urteil, das lässt man sich natürlich gerne gefallen."  Oksana kontert daraufhin: "Was wird denn genau hinterfragt bei einem Kindergeburtstag bzw. Was gibt’s da zu hinterfragen?" Verständnis für die Kritik hat die Influencerin nicht. Unter einem weiteren Kommentar erklärt sie:

Ich finde ungefragt sagt man eher nichts als anderen seine Meinung auf die Nase zu binden - ungefragt. Vor allem ist das ja nichtmal mein Event. Ich war nur als Gast eingeladen. 

Eine klare Meinung, die Oksana hier vertritt. Vielleicht nimmt sich der ein oder andere diese Worte zu Herzen, bevor er das nächste Mal Hass und Häme über die ganze Familie ausschüttet.

Findest du, dass Oksana Recht hat?

%
0
%
0