"Goodbye Deutschland"-Oksana: Trauriges Geständnis

Beim Abschied von ihrer Bar wird sie emotional

"Goodbye Deutschland“-Star Oksana Kolenitchenko, 33, steht gerade ein ganz schwerer Schritt bevor. Ehemann Daniel und sie müssen sich von ihrer geliebten "Next Door Lounge" in Los Angeles verabschieden. Dabei wurde die Auswanderin nun ganz emotional - und regte ihre Follower zum Nachdenken an.

"Goodbye Deutschland"-Oksana: Abschied aus L.A.

"Goodbye Deutschland“-Star Oksana Kolenitchenko hatte schon vor einigen Wochen angekündigt, dass sie und ihre Familie L.A. verlassen werden. Wegen einiger Vorfälle, die auch ihre Kinder betrafen, fühlte sich die Auswanderin in der "Stadt der Engel" einfach nicht mehr sicher. Für Oksana und Ehemann Daniel heißt das aber auch: Sie werden die "Next Door Lounge" zurücklassen, mit der sie sich in den letzten Jahren eine Existenz in Amerika aufgebaut hatten. Klar, dass so ein Abschied nicht einfach ist. Seit einiger Zeit postet Oksana auf Instagram immer wieder Bilder davon, wie sie ihr altes Leben Stück für Stück zurücklässt. Doch nun stand noch etwas ganz Besonderes auf dem Programm - und das ließ die Auswanderin emotional werden.

"Goodbye Deutschland"-Oksana: "Würde am liebsten jedes Mal losheulen" 

Denn Oksana und Daniel konnten noch einmal einen Abend in ihrer "Next Door Lounge" verbringen, die nun endlich wieder für Besucher geöffnet hat. Denn wie so viele Restaurant- und Barbesitzer litten auch Oksana und Daniel unter den Corona-Beschränkungen. Umso größer ist die Freude darüber, endlich wieder mit Freunden, Familie und Gästen dort feiern zu können. Doch inzwischen schwingt auch immer ein deutlicher Abschiedsschmerz mit. Oksana teilt in ihrer Instagram-Story Bilder von der ausgelassenen Partystimmung und schreibt dazu:

Jedes Mal, wenn ich die 'Next Door Lounge‘ voller Gäste sehe, denke ich dann, wo wir vor einem Jahr standen. Und würde am liebsten jedes Mal losheulen. 

Wie schwer ihr der Abschied fallen muss, zeigt auch ein weiteres Statement von ihr. "Es sind diese Momente, die das Leben ausmachen. Die wir für uns selbst kreieren. Das Glück des Moments, Gänsehaut und pure Freiheit, dieses Gefühl ist magisch." Große Worte, die deutlich machen, wie viel Oksana dieser Abschied, aber eben auch die "Next Door Lounge"  bedeutet hat. Vielleicht auch deswegen hat sie anschließend das Bedürfnis, etwas klarzustellen.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

"Goodbye Deutschland"-Oksana: Nichts ist, wie es scheint 

Nach all diesen fröhlichen Partybildern postet Oksana nämlich noch ein ungewohnt langes Statement in ihrer Story. Darin gibt sie Einblicke darin, wie ihr Arbeitsalltag vor der Pandemie aussah - und dass auch in ihrem scheinbar so perfekten Leben nicht immer alles ist, wie es scheint. "Wir öffnen nicht die Tür und Hunderte von Menschen stürzen in den Laden. Wir kämpfen für jeden Gast, achten auf 5-Sterne-Service, müssen uns immer wieder neue Marketing-Strategien ausdenken und haben das gesamte Risiko & Kosten im Nacken, jeden einzelnen Monat", schreibt sie. Auch die Arbeitsbelastung sei viel höher als in einem "normalen" Job:

Wir müssen von 9-18 Uhr arbeiten und dann von 18 bis oft tief in die Nacht noch Inhaber-Entscheidungen treffen, neue Ideen sammeln & Neues wagen … Krisen bewältigen. Das ist auch ok! Wer viel riskiert, kann auch viel gewinnen - aber halt auch verlieren. Aber die meisten sehen nur die Party.

"Goodbye Deutschland"-Oksana: Weckruf für ihre Fans? 

Oksana will mit ihrem traurigen Appell bei ihren Followern ein Bewusstsein dafür schaffen, dass hinter ihrem scheinbar lockeren Leben vor allem eines steckt: Eine ganze Menge Arbeit. Zum Schluss hat sie noch eine wichtige Botschaft für ihre Fans:

Denkt dran, wenn ihr das nächste Mal essen oder ausgeht - die Menschen dahinter stecken (meistens) ihr ganzes Herzblut in ihren Laden. 

Vielleicht erinnert sich ja wirklich der ein oder andere ihrer Follower an diese emotionalen Worte, wenn er das nächste Mal in einer Bar oder einem Restaurant zu Gast ist.

 

Kannst du Oksanas Worte nachvollziehen?

%
0
%
0