"Goodbye Deutschland": Große Sorge um TV-Auswanderin Alicia King

"Operation nötig"

Der "Goodbye Deutschland"-Star Alicia King wanderte vor einigen Jahren gemeinsam mit ihrer Frau Nikki nach Cannes in Frankreich aus. Vor Kurzem passierte ihr jedoch ein Missgeschick, wovon sie nun bittere Konsequenzen davonträgt. 

"Goodbye Deutschland": Unfall-Schock

Alicia King wurde von "Goodbye Deutschland" 2013 bei ihrer Auswanderung nach Frankreich mit der Kamera begleitet. Nun lebt sie bereits seit einiger Zeit mit ihrer Frau Nikki in Cannes. Vergangenen Freitag ereignete sich jedoch ein unglücklicher Vorfall. Alicia verletzte sich schwer bei einem Haushaltsunfall. Der Reality-Star verriet der "Bild":

Das passiert, wenn man zu dämlich ist. Die Klimaanlage tropfte. Statt auf den Service zu warten und eine große Schüssel so lange drunter zu stellen, wollte ich es selber machen. Ich habe eine Anlegeleiter benutzt. Aber statt zu warten, bis meine Frau Nikki absichert, habe ich sie einfach benutzt.

Grund für das Missgeschick war somit ihre eigene Ungeduld. Dafür zahlte sie nun einen hohen Preis. 

Mehr über "Goodbye Deutschland":

"Goodbye Deutschland": Eine OP ist notwendig

Leider ist von ihrem unglücklichen Unfall nicht nur ein kleiner Kratzer übrig. Alicia, die durch Industriegroßhandel und Immobilien zur Selfmade-Millionärin wurde, hat durch den Vorfall weitaus schlimmere Verletzungen davongetragen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, wie sie offenbarte:

Das Resultat war: Leiter weggerutscht, Absturz, Kniescheibe gebrochen, Operation nötig.

Oje, das hört sich gar nicht gut an. Hoffentlich kann sich der "Goodbye Deutschland"-Star schnell wieder erholen. Am kommenden Freitag soll sie in einer Spezialklinik in Monaco operiert werden. Danach geht es in die Reha. Als Fazit ließ Alicia verlauten:

Hoffentlich lerne ich daraus.

Damit bleibt ihr nur noch gute Besserung und eine schnelle Genesung zu wünschen!

Schaust du "Goodbye Deutschland" im Fernsehen?

%
0
%
0