Helene Fischer bald nackt auf dem Cover des „Playboy“?

Mit DIESER Aussage überrascht jetzt Chefredakteur Florian Boitin

Helene Fischer, 33, auf dem Cover des „Playboy“? Diese Vorstellung ist laut Florian Boitin, 50, gar nicht mal so abwegig. In einem Interview gab der Chefredakteur jetzt berechtigte Hoffnung auf eine nackte Titelseite mit der Schlager-Ikone.

„Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen“

Barbara Schöneberger, 43, Heidi Klum, 44, und Helene Fischer - sie alle haben in den letzten Jahren immer wieder knallhart jegliche Anfragen des Männermagazins „Playboy“ abgeschmettert.

Wenn es nach Chefredakteur Florian Boitin geht, ist der Kampf zumindest bei Helene Fischer noch nicht komplett verloren, denn: Von ihr habe der 50-Jährige noch „kein rigoroses ‚Nein‘ bekommen. Dementsprechend positiv blickt er einer potenziellen Zusammenarbeit in der Zukunft entgegen:

Helene Fischer ist nicht nur die erfolgreichste deutsche Künstlerin der letzten Jahre, sondern auch eine der attraktivsten. Wir hätten unseren Beruf verfehlt, würden wir uns über Frau Fischer keine Gedanken machen. Ich bin mir sicher, Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen,

so Boitin gegenüber der „Osnabrücker Zeitung“.

Eine Frage des Promi-Egos

Außerdem verrät der „Playboy“-Chef, dass bei vielen Promis das Ego eine viel tragendere Rolle bei der Entscheidung für oder gegen ein Nackt-Shooting spielen würde, als die finanzielle Aufwandsentschädigung. Grundsätzlich gehe es in dem Magazin auch nicht in erster Linie um die Nacktheit an sich, sondern tatsächlich mehr darum „wer es ist.

Wir sind gespannt, ob Helene früher oder später tatsächlich die Hüllen fallen lässt …

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Würdest du Helene Fischer gerne auf dem "Playboy"-Cover sehen?

%
0
%
0