Jan Hahn: Sein Lebenswunsch ging nicht mehr in Erfüllung

Vor seinem Tod hatte der RTL-Moderator große Pläne

Jan Hahn verstarb am vergangenen Dienstag (4. Mai) mit nur 47 Jahren. Einige seiner Lebensträume konnte sich der "Guten Morgen Deutschland"-Moderator nicht mehr erfüllen …

Jan Hahn: "Ich wollte immer vier Kinder haben"

 

 

Schon beim Sat.1-"Frühstücksfernsehen" sorgte der fröhliche junge Mann bei seinen Zuschauern für gute Laune. Auch als Jan Hahn 2017 zur RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland" wechselte, erfreute er sich großer Beliebtheit und gewann schnell viele Zuschauerherzen für sich. Auch privat hatte er sich ein stabiles Leben aufgebaut. Die Beziehung zu Schauspielerin Alissa Jung, 39, mit der er zwei Kinder hat, ging zwar 2006 in die Brüche, doch die Liebe gab ihm eine zweite Chance. Mit seiner Lebenspartnerin Constanze war er bis zu seinem Tod zusammen. Erst 2019 wurden die beiden Eltern einer kleinen Tochter. In einem Interview mit der "IN" von 2016 sprach der Familienvater stolz über seine drei Kinder:

Der Große war schon in TV-Produktionen zu sehen. Und meine Tochter spielt Theater und Geige. Und sie zeichnet ganz toll.

Auch weiteren Nachwuchs konnte sich der Moderator vorstellen:

Ich wollte früher immer vier Kinder haben.

Doch leider kam ihm sein trauriges Schicksal zuvor: Der an Krebs erkrankte Moderator hinterlässt drei Kinder.

Mehr zum Thema:

 

 

Jan Hahn: Die Musik gab ihm Kraft

 

 

Was viele ebenfalls nicht wissen: Jan Hahn war ein leidenschaftlicher Musiker. Für sein Musikprojekt richtete er sogar einen eigenen Instagram-Account ein. Er nannte es "Delaware and Hudson Music", benannt nach einem alten amerikanischen Eisenbahnunternehmen. Zu dieser Zeit hatte Jan bereits die Diagnose erhalten. Durch die Musik wollte er wieder nach vorne schauen und positiv in die Zukunft blicken. Auf seinem Musik-Account postete er viele Bilder von seinem Aufnahmestudio. Er versprach seinen immerhin 600 Fans:

Es wird neue Musik kommen.

 

 

Doch leider sollte es nicht mehr zur Erfüllung seines Herzensprojektes kommen. Das letzte Foto vom 16. Februar zeigt ihn vor einem Bungalow, in den Himmel schauend. Er beschrieb es als "Inspiration". Ein paar Tage später stand er bereits zum letzten Mal für "Guten Morgen Deutschland" vor der Kamera, bevor er sich krankschreiben ließ…

 

 

Kanntet ihr seinen Musik-Account?

%
0
%
0