Jennifer Aniston: Liebescomeback mit Brad Pitt?

Sie spricht über ihren unerfüllten Kinderwunsch

13 Jahre nach der Scheidung wäre ein Liebescomeback von Jennifer Aniston, 49, und Brad Pitt, 54, eine echte Sensation. Nun äußert sich die „Friends“-Schauspielerin das erste Mal selbst zu dem Thema und spricht auch über ihren unerfüllten Kinderwunsch.

Daten Jennifer Aniston und Brad Pitt wieder?

Sind Brad Pitt und Jennifer Aniston etwa wieder ein Paar? Seit der Trennung der 49-Jährigen von Justin Theroux brodelt die Gerüchteküche. Viele Fans würden sich wünschen, dass die Hollywood-Stars wieder zueinanderfinden würden. Schließlich waren sie jahrelang ein absolutes Traumpaar. Bisher haben beide Schauspieler zu den Spekulationen allerdings geschwiegen. In der September-Ausgabe der amerikanischen „Instyle“ äußert sich Jen das erste Mal zu allen brisanten Gerüchten um ihre Person.

Interviewerin Molly McNearney ging schon gleich bei der ersten Frage in die Vollen und fragte:

Wann kommst du wieder mit Brad (Pitt) zusammen? Hat Justin (Theroux) jemals deine Jeans getragen? Und wann kommen die Zwillinge?

Bei jedem anderen Journalisten wäre das Gespräch vermutlich nach diesem Einstieg sofort beendet gewesen. Doch Molly McNearney, Ehefrau von Jimmy Kimmel, ist eine langjährige Freundin der Schauspielerin. 

Für die meiste Zeit, kann ich mich einfach zurücklehnen und über solchen lächerlichen Schlagzeilen lachen, da sie immer absurder werden,

erklärt der Serienstar. An einem Liebescomeback mit ihrem Ex-Mann ist also aktuell nichts dran.

Dennoch ist zu spüren, dass die Schlagzeilen auch an der 49-Jährigen nicht spurlos vorbeigehen. Sie fühlt sich manchmal falsch verstanden.

Es ist verrückt. Die Missverständnisse sind ,Jen kann keinen Mann halten' und ,Jen weigert sich ein Baby zu haben, weil sie selbstsüchtig ist und nur an ihrer Karriere hängt. Oder, dass ich traurig bin und ein gebrochenes Herz habe. Bei allem gebührendem Respekt, mein Herz ist nicht gebrochen und das sind haltlose Annahmen.

 

Rätselhafte Andeutungen über ihren Kinderwunsch

Auch zum Thema Kinderwunsch nimmt Jennifer Aniston endlich Stellung. Ihre Andeutungen lassen auf traurige Erfahrungen schließen:

Niemand weiß, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht. Niemand denkt daran, wie sensibel das für meinen Partner und mich sein könnte. Sie wissen nicht, was ich medizinisch oder emotional durchgemacht habe.

 Die Kalifornierin wehrt sich außerdem gegen den anhaltenden Baby-Druck, der auf ihr lastet:

Es gibt einen Druck auf Frauen, Mütter zu sein, und wenn nicht, dann gelten sie als beschädigte Ware. Vielleicht ist mein Zweck auf diesem Planeten nicht, sich fortzupflanzen. Vielleicht habe ich andere Dinge, die ich tun soll?

Sie selbst hat ihre Kinderlosigkeit offenbar akzeptiert.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links