Jennifer Lawrence: „Ich musste mich nackt fotografieren lassen“

Auch die zweifache Oscar-Gewinnerin litt unter dem Sexismus in Hollywood

Der Skandal um Filmproduzent Harvey Weinstein, 65, hat eine Welle der Bekenntnisse ausgelöst. Immer mehr Schauspielerinnen brechen ihr Schweigen, nun auch „Hunger Games“-Star Jennifer Lawrence, 27. Bei den Elle’s Women in Hollywood“-Awards offenbarte sie erstmals erschütternde Details über die Anfänge ihrer Karriere.

Jennifer Lawrence über den Diätzwang in Hollywood

Sexuelle Belästigungen und Übergriffe sind nicht das einzige Problem in Hollywood. Jennifer Lawrence beleuchtet den Sexismus-Skandal jetzt noch einmal von einer ganz anderen Seite und spricht über den krassen Diätzwang in der Filmindustrie.

Als ich viel jünger war und gerade anfing, sagten mir Produzenten, dass ich rund sieben Kilo abnehmen sollte – in zwei Wochen,

so der „Silver Linings“-Star.

Ein Kritikpunkt, den Lawrence bis heute immer wieder zu hören bekommt. Zu Beginn ihrer Karriere glaubte die 27-Jährige noch, sie müsse sich auf eine solche Art und Weise behandeln lassen, um Erfolg zu haben - und ließ auch schlimmste Erniedrigungen über sich ergehen.

„Einzig Klebeband bedeckte unsere Geschlechtsteile“

Um noch mehr Druck auf die damals junge Schauspielerin aufzubauen, sollte sich Jennifer beispielsweise mit fünf anderen Frauen nackt in eine Reihe stellen und wurde anschließend von einer zuständigen Produzentin fotografiert.

Die Frauen waren viel, viel dünner als ich. Wir standen Seite an Seite, einzig Klebeband bedeckte unsere Geschlechtsteile. Nach dieser erniedrigenden und entwürdigenden Prozedur sagte mir die Produzentin, dass ich die Nacktfotos als Inspiration für meine Diät benutzen soll.

Als sich JLaw daraufhin bei einem anderen Produzenten über die heftigen Diät-Forderungen beschwert, bekommt sie folgende Antwort: „Er sagte mir, er wisse nicht, warum mich alle als fett bezeichnen würden. Er fand mich ,perfekt zum F**ken’.“

Mittlerweile ist Jennifer Lawrence deutlich selbstbewusster im Umgang mit Produzenten geworden, allerdings ist die Branche selbst als eine der bestbezahlten Schauspielerinnen der Welt noch immer hart: „Ich lerne noch immer, dass ich nicht lachen muss, wenn ich mich durch einen Mann unwohl fühle“.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News