Maite Kelly betrunken? So rechtfertigt sie ihren Bierduschen-Auftritt

Die Sängerin hat eine „interessante” Erklärung für ihr Verhalten

Hatte sie etwa getrunken? Das fragten sich viele Fans von Maite Kelly, 38, als sie die Sängerin bei einem Auftritt sahen. Immer wieder übergoss der Ex-Kelly-Family-Star das Publikum mit Bier. Jetzt spricht Maite Kelly selbst und erklärt ihr sonderbares Verhalten.

War Maite Kelly betrunken auf der Bühne?

Eigentlich gehört Maite Kelly zu den Stars ohne Skandale. Das änderte sich aber vor wenigen Tagen. Da trat die dreifache Mutter in der Bottroper Disco „Nina” auf. Überschwänglich kippte die 38-Jährige immer wieder Bier über ihr Publikum. Außerdem küsste sie einen Mann auf seine Glatze.

Videos von dem Auftritt kursieren seitdem im Netz. Und alle fragen sich: Ist Maite Kelly da etwa betrunken? Hat sie die Trennung von ihrem Mann Florent Raimond nicht verkraftet?

 

 

Ein Anwesender den Bierduschen-Auftritt von Maite Kelly gar nicht lustig. Bei Facebook macht er seinem Ärger Luft:

Man sollte doch meinen, man lebt in einem zivilisierten Land, wo sich Menschen gegenseitig achten (...) Maite Kellys Gesangsauftritt stand auf dem Programm. Für viele ein zusätzlicher Grund, in die NINA zu fahren. Doch was diese da erleben mussten, geht überhaupt nicht.

Und ein anderer Facebook-Nutzer schreibt:

Ganz schön blau, die Kleine

 

 

Das sagt Maite Kelly zu ihrem Bierduschen-Auftritt

Jetzt meldet sich Maite Kelly selbst zu ihrem skandalträchtigen Auftritt zu Wort. Bein Instagram hat die Schlagersängerin eine lange Erklärung für ihr merkwürdiges Verhalten veröffentlicht. Außerdem entschuldigt sich die quirlige Blondine:

Liebe Freunde, wer mich kennt, weiß auch, dass ich immer ein bisschen crazy, ein bisschen, Punk, ein bisschen edgy bin. Meinen Humor muss man auch ertragen können (...). Wenn ich an dem Abend in Bottrop Leuten damit auf die Füße getreten bin und sie meinen Auftritt als unangebracht empfunden haben, kann ich mich dafür nur entschuldigen.

Außerdem nimmt Maite Kelly zu den Gerüchten Stellung, dass sie betrunken war. 

 Ich trinke selten Alkohol, vielleicht mal einen Schluck oder einen gepflegten Cocktail, es schmeckt mir nicht sonderlich. Als Jugendliche war ich immer diejenige, die die Geschwister nach den Parties nach Hause gefahren hat... 

 

 

Liebe Freunde, wer mich kennt, weiß auch, dass ich immer ein bisschen crazy, ein bisschen, Punk, ein bisschen edgy bin. Meinen Humor muss man auch ertragen können. Ok, manchmal übertreibe ich auch und lasse mich mitreißen. Auf der Bühne bin ich für die Menschen da, also steige ich auch mal auf den Tresen, damit die weiter hinten mich sehen können, dafür sind sie doch gekommen. Da bin ich ein alter Hase, das ist es, was ich gelernt habe – für die Menschen, das Publikum, da zu sein. Bei den Kelly-Konzerten haben wir viel und ganz bewusst mit Wasser rum gespritzt... hier ist wohl das Happy Kid in mir ausgebrochen... Wer mich kennt, weiß auch, dass ich mich selbst ganz gern mal auf die Schippe nehme, da bin ich auch nicht mehr eitel oder achte darauf, ob es stylisch aussieht, wenn ich auf ein DJ-Pult steige. Wenn ich an dem Abend in Bottrop Leuten damit auf die Füße getreten bin und sie meinen Auftritt als unangebracht empfunden haben, kann ich mich dafür nur entschuldigen. In meinen Konzerten liebt man mich auch dafür, dass ich mit den Menschen auf Augenhöhe stehe, ich will ihnen nah sein und mich verbunden fühlen. Wer an dem Abend mit mir gefeiert hat, weiß bestimmt, was ich meine. Ich trinke selten Alkohol, vielleicht mal einen Schluck oder einen gepflegten Cocktail, es schmeckt mir nicht sonderlich. Als Jugendliche war ich immer diejenige, die die Geschwister nach den Parties nach Hause gefahren hat... Was mich eher zu Fall bringt ist... Schokolade! Ich bin ein Mensch! Aber ich kann selbstbewusst sagen, dass mein Erfolg in allen Bereichen auf Disziplin gebaut ist - als Mama, als Performerin, als Geschäftsfrau und als Botschafterin. Es ist schade, wenn man mal etwas ausgelassener ist und das falsch rüber kommt... Wir leben in Zeiten des Internets, wo Dinge aus den Kontext gerissen und falsch verstanden werden können. Auch ich lerne noch dazu, und das nach 35 Jahren. Sorry for my human weakness, manchmal bin ich eben zu sehr ein Clown, aber ein liebender. Ich freue mich auf Euch in meinen Konzerten and don’t worry, da schütte ich kein Bier über Euch... höchsten verstreue ich ein paar Kamelle... ☺ Eure Maite PS: Und schaut mal... 2002... ich bin ich!

Ein Beitrag geteilt von Maite Kelly (@maite_kelly) am

Klingt doch so, als hätte die dreifache Mutter alles im Griff. Außerdem verspricht Schlagersängerin bei ihren nächsten Konzerten kein Bier mehr zu verschütten, sondern nur noch Kamelle zu werfen.Die Fans von Maite Kelly sollten dann wohl Tüten mitbringen.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!