Melania Trump: Erpresst von Ehemann Donald

"Donald Trump willst du nicht als Feind haben"

Der Scheidungstermin stand bereits fest, doch dann holte Donald Trump, 73, zum Gegenschlag aus.

Melania wollte die Scheidung

Die Freiheit muss für sie zum Greifen nah gewesen sein. Melania Trump wollte sich endlich von Donald Trump scheiden lassen, schreibt dessen Ex-Angestellte Omarosa Manigault-Newman in ihrem Buch "Unhinged" ("Verstört").

 

Embed from Getty Images

 

Denn als ihre Eltern die US-Staatsbürgerschaft hatten, stand ihrer Trennung eigentlich nichts mehr im Wege. Als die Dokumente da waren, rief sie sofort ihren Anwalt an.

Jetzt kann Donald sie nicht mehr ausweisen und mich damit unter Druck setzen,

sagte die gebürtige Slowenin angeblich.

 

"Das ist seine Taktik": Donald hat seine eigenen Regeln

Doch sie hatte die Rechnung ohne ihren Ehemann gemacht.

Donald Trump willst du nicht als Feind haben. Als er Melania 1998 kennenlernte, ließ er gleich eine Akte über sie anfertigen,

weiß Manigault-Newman.

Das ist seine Taktik. Er hat so viel gegen seine Frau in der Hand. Nacktfotos, geheime Nachrichten – alles, was man sich vorstellen kann. Damit setzt er sie immer wieder unter Druck. Wenn sie ihn verlassen sollte, wird Donald ihren Ruf zerstören und ihr das High-Society-Leben nehmen, das sie so liebt.

Donald setzt Melania unter Druck!

Kein Wunder: Der US-Präsident möchte wohl kaum der Erste sein, der noch in seiner Amtszeit eine Scheidung durchlebt. Manigault-Newman weiß: "Donalds größtes Druckmittel ist ein Dokument, das er Melania bei der Hochzeit unterschreiben ließ. Es garantiert ihm im Falle einer Scheidung das alleinige Sorgerecht für die Kinder. Sie würde also definitiv Barron verlieren."

 

Embed from Getty Images

 

Bis der Teenager volljährig ist, wird Melania ihrem Mann also nicht von der Seite weichen ... 

Text: Lennard Klindworth

Noch mehr Star-News liest du in der aktuellen “IN - Leute, Lifestyle, Leben” - jeden Donnerstag neu am Kiosk!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Melania Trump: Geniale Rache an Donald

Justin Bieber: Heftige Ansage an Donald Trump