Nicki Minaj: Fieser Diss gegen Miley Cyrus

"Jetzt kommt ihr mit pinken Perücken, ihr wollt doch alle nur Nicki sein"

Zwischen den beiden Streithähnen Nicki Minaj, 36, und Miley Cyrus, 26, scheint es noch lange keinen Frieden zu geben. Die Rapperin schießt nun heftigst gegen den Popstar – und geht dabei sogar unter die Gürtellinie.

Miley Cyrus: Fieser Racheplan gegen Nicki Minaj?

Der Zickenkrieg zwischen den Superstars wird immer hässlicher. Der Streit eskaliert, nachdem Miley Cyrus in einem ihrer neusten Songs "Cattitude" folgenden Satz rappt: "Ich liebe dich Nicki, aber ich höre Cardi." Ein total respektloses Verhalten in den Augen der 36-Jährigen. Schließlich ist Rapperin Cardi B Nickis größte Konkurrentin. Diese Demütigung lässt der Rap-Star selbstverständlich nicht so einfach auf sich sitzen und schießt in seiner eigenen Radio-Sendung böse gegen die Blondine.

"Hühner können niemals über Königinnen reden," wettert Nicki in "Queen Radio" gegen den "Hannah Montana"-Star und stellt sich damit ganz klar über ihre Feindin. Dabei sehe sich die R&B-Sängerin als Opfer und behauptet, Miley hätte bewusst versucht, ihr zu schaden

Das weiße Mädchen hat geweint und das schwarze Mädchen so aussehen lassen, als wäre sie ein Bösewicht. Sie hat mich in einem Zeitschriftenartikel ohne Grund beleidigt,

so Nicki über die Situation.

Nach "Black Mirror"-Debüt: Will Miley Nicki nachahmen?

Doch damit nicht genug: Nicki redet sich in ihrer Show in Rage und lässt die Bombe platzen: "Ich hatte sie gerade gesehen, nachdem sie Mike Wills Schw*** im Studio gelutscht hat." Der Rapperin zufolge, habe Miley – die 2013 mit ihrem Produzenten Mike Will das "Bangerz"-Album veröffentlichte – als Hip-Hop-Künstlerin versagt und nur aus Frust sich wieder der Country-Musik gewidmet.

Außerdem unterstellt sie dem Ex-Disney-Star, dass Miley sie nur nachmachen wolle. "Jetzt kommt ihr mit pinken Perücken, ihr wollt doch alle nur Nicki sein," lästert die Songwriterin und spielt damit auf eine aktuelle Folge der britischen Science-Fiction-Serie "Black Mirror" an. Dort spielt die Tochter von Billy Ray Cyrus einen fiktiven Superstar – und trägt dabei eine Perücke in Rosa. Unter dem Rollennamen Ashley O wurde sogar ein offizielles Musikvideo der Sängerin veröffentlicht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Miley Cyrus (@mileycyrus) am

Zickenkrieg aus 2015 hängt den beiden noch immer nach ...

Dass sich Miley und Nicki nicht wohlgesinnt sind, ist kein Wunder. 2015 kommt es zwischen den Weltstars zum Zoff. Während der VMA-Awards beschimpft der Rap-Star die "Wrecking Ball"-Interpretin als "Schlampe". Grund dafür sei eine Äußerung der Sängerin zum Streit zwischen Nicki und Taylor Swift gewesen. Gegenüber der "New York Times" soll Miley die 36-Jährige als "ziemlich unhöflich" und "nicht sehr freundlich" bezeichnet haben.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Nicki Minaj: Sie liebt einen Vergewaltiger

Miley Cyrus: Endlich! Sie spricht über Schwangerschaft