"Promis unter Palmen"-Sieg: Sat.1 bestraft Bastian Yotta!

Große Aussprache findet ohne den Gewinner statt

Bastian Yotta, 43, konnte sich im großen Finale von "Promis unter Palmen" zwar den Sieg holen, doch sein Verhalten hat nun bittere Konsequenzen für den Protz-Millionär …

Mega-Shitstorm: "Ihr habt allen Mobbing-Opfern ins Gesicht gespuckt"

Viele Zuschauer saßen am Mittwoch, 29. April, geschockt vor den TV-Bildschirmen, als ausgerechnet Bastian Yotta den Sieg bei "Promis unter Palmen" für sich entscheiden konnte. Im letzten Spiel hatte sich der 43-Jährige gegen Tobias Wegener, Janine Pink und Matthias Mangiapane durchgesetzt. Neben einer goldenen Kokosnuss gewann er auch die begehrte 100.000-Euro-Siegerprämie.

Entsprechend groß war das Negativ-Echo im Netz. Dem TV-Star, der in den letzten Wochen immer wieder neue Skandal-Schlagzeilen gemacht hatte, wollte niemand so recht den Sieg gönnen. Auf den sozialen Netzwerken brach erneut ein Shitstorm aus:

Der König des Mobbens hat auch 100.000 Euro gewonnen. Unverdient!

 

Ihr habt allen Mobbing-Opfern ins Gesicht gespuckt und dem Mobber 100.000 Euro gegeben, ihr hättet den Sieg aberkennen müssen, denn Mobbing ist eine Straftat.

 

Wie konnte nur Yotta gewinnen, er hat geschummelt!!!

Mehr zu "Promis unter Palmen":

 

 

Wiedersehen ohne Bastian Yotta

Doch Sat.1 steht offenbar zu seinem Wort und möchte Bastian nach Abschluss der Dreharbeiten von "Promis unter Palmen" keine Bühne mehr geben. Via Twitter kündigte der Sender jetzt an, dass es in der nächsten Woche ein Wiedersehen mit allen Kandidaten geben wird — aber "ohne Yotta".

 

 

'Promis unter Palmen — Die große Aussprache' am nächsten Mittwoch um 22:20 Uhr

Carina Spack und Matthias Mangiapane hingegen, die ebenfalls gegen Claudia Obert gestichelt hatten, werden offenbar die Chance bekommen, sich nochmals zu erklären ...

 

Findest du es gut, dass es eine Aussprache gibt?

%
0
%
0