Sarah Knappik & Co.: "Promi Big Brother" - Schlimme Drogen-Vorwürfe

Das Drama hinter den Kulissen - jetzt packen Ex-Kandidaten in OK! aus

Nerven-Kollaps! Im Eine Problem-Lawine droht sie nach dem Auszug zu überrollen: Unterstützung von ihren Liebsten kann Sarah Knappik wohl kaum erwarten. Die Beziehung mit Moderator Ingo Nommsen scheint auf Eis zu liegen. Mama Silvia erlitt einen schlimmen Krebs-Rückfall. Die ganze Geschichte liest du in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Mittwoch, 23. August, im Handel. 

Sarah Knappik, Claudia Obert, Willi Herren und Co.: Darum drehen die Kandidaten bei Promi Big Brother so durch! In OK! packen Ex-Kandidaten aus, was das TV nicht zeigt. 

Sarah Knappik bei "Promi Big Brother": Psycho-Tick oder Taktik?

Sie ist so verzweifelt, dass sie sogar von Selbstmord spricht. Mit ihrem Container-Kollaps weinte sich Sarah Knappik, 30, in den Mittelpunkt von „Promi Big Brother“. Psycho-Tick oder Taktik? Während Mit-Insassen der Reality-TV-Erprobten genervt Masche unterstellen und sie teils mobben, sorgen sich viele Zuschauer um Sarah. Alarmierend auch ihre Statements:

Ich habe gerade das Gefühl, dass ich meine Existenz, meine Familie, meinen Partner, alles verloren habe. (...) Am besten, ich springe von ’ner Brücke.

Wie schlimm steht es wirklich um sie?

 

 

Janina Youssefian über Sarah Knappik: "Die Ankündigungen, sich umzubringen, sind normal bei Sarah"

Freunde erleben das Model immer wieder im psychischen Ausnahmezustand. Ex-„Promi Big Brother“-Kandidatin Janina Youssefian, 34, kennt Sarah seit fünf Jahren, klärt in OK! auf:

Die Ankündigungen, sich umzubringen, sind normal bei Sarah. Sie hat krankhafte Stimmungsschwankungen wegen ihrer Schilddrüse.

Weder Tabletten noch Therapien scheinen anzuschlagen, und auch die Freundin kommt ans Ende ihrer Kräfte: „Ich wollte ihr helfen. Aber beim kleinsten Stress bricht Sarah weinend zusammen.“

"Promi Big Brother"-Zuschauer fragen sich, ob Sarah ein Drogenproblem hat

Viele TV-Zuschauer fragen sich inzwischen, ob Sarahs Stimmungsschwankungen auch einen anderen Grund haben könnten.

Sie wirkt so aufgekratzt – fast so, als hätte sie ein Drogenproblem,

heißt es in den sozialen Netzwerken unter anderem. Eine Mutmaßung, mit der man Sarah Unrecht tut. Bislang wurde sie nie mit Drogen in Verbindung gebracht.

Anders als andere Container-Bewohner. Schon mehrfach soll es in der „Promi Big Brother“-Vergangenheit Kandidaten gegeben haben, die schwere Drogenprobleme hatten und diese auch im TV-Knast nicht in den Griff  kriegten. „Bei ,Big Brother‘ läuft es anders als im Dschungelcamp, wo genau kontrolliert wird, was man mit in die Show bringt“, sagt ein ehemaliger Teilnehmer, der namentlich nicht genannt werden möchte.

In unserer Staffel gab es Kandidaten, die Kokain gegenüber nicht abgeneigt waren. 

"Wer sich im Haus was reinziehen oder einwerfen will, kann das ganz easy"

Schlimme Vorwürfe! Aber stimmt das wirklich? Ex-Kandidatin Janina Youssefian wird gegenüber OK! sehr konkret:

Wer sich im Haus was reinziehen oder einwerfen will, kann das ganz easy. Auf der Toilette bekommt es keiner mit, da kannst du tun, was du willst, unbeobachtet und ohne Ton. Es ist eng und eklig. Anfangs habe ich mich gewundert, wenn da einer länger drin war, und es hieß: ‚Katzenwäsche‘.

Ob Sarah Knappik je darüber nachgedacht hat, ihre Probleme mit Drogen zu betäuben? Das kann sich niemand in ihrem Umfeld so recht vorstellen.

Beziehungs-Krise mit Ingo Nommsen: "Es ist ihm unangenehm"

Eines steht jedoch fest: Auch ohne Drogen hat Sarah genug Probleme. Die erneute Krebs-Diagnose ihrer Mutter kurz vor dem Einzug war ein schrecklicher Schock. Außerdem kämpft die Blondine momentan um ihre Beziehung. Ihr Freund Ingo Nommsen, 46, wünschte vor dem Start von „PBB“ wenig liebevoll via Facebook „viel Spaß“.

 

 

Auf OK!-Anfrage wollte er sich gar nicht mehr zu ihr äußern. Janina verrät:

Sarahs Verhalten im Haus ist für Ingo, als gestandener Mann, unangenehm. Er war immer gegen diese Teilnahme, und es war klar, dass er sich von ihr distanzieren wird.

Aber das ist nicht Sarahs einziges Problem.

Auch Zukunftsängste plagen das Party-Girl. „Sarah hatte so viele Pläne für die Zeit nach ,Big Brother‘“, so eine Freundin. „Doch ihr dürfte mittlerweile bewusst geworden sein, dass sie sich mit ihrer Art und ihrem Auftreten keinen Gefallen getan hat. Sie hat jetzt ein schlechtes Image, das sie viele Jobs kosten könnte.“ Auch Promi-Freundin Janina Youssefian macht eine düstere Zukunftsprognose: „Das ist Sarahs letztes großes Projekt im Fernsehen. Nach Dschungel und ,PBB‘ ist da nichts mehr, wo sie auf einen Schlag so viel Geld bekommt.“

Freunde wenden sich ab: "Die ist jetzt für alle die trashige Psycho-Alte. Peinlich!"

Hinzu kommt, dass sich alte Freunde knallhart von ihr abwenden. Ein enger Vertrauter zu OK!:

Keiner will mehr mit Sarah in Verbindung gebracht werden. Die ist jetzt für alle die trashige Psycho-Alte. Peinlich!

Aber Sarah ist nicht die Einzige, die im TV- Container Probleme hat ... 

Bea Peters
 

Über Willis Gefühls-Achterbahn, Drogen in der Unterwäsche und einen Sextape-Skandal liest du in der aktuellen Ausgabe von OK!, ab Mittwoch, 23. August, im Handel. Plus: Was ein Ex-Angestellter von Claudia Obert auspackt und was Jenny Elvers, die "Promi Big Brother"-Insiderin, jetzt enthüllt. 

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!