"Sommerhaus der Stars": Riesen-Zoff vor TV-Start

Anwohner gehen auf die Barrikaden

Der offizielle Start-Termin für das diesjährige "Sommerhaus der Stars" bei RTL wurde noch nicht einmal bekannt gegeben, da droht bereits mächtig Ärger …

Bauernhof-Beef um das Sommerhaus

Während alle Trash-TV-Liebhaber bereits sehnsüchtig die erste Folge des Sommerhauses erwarten, gehen die Dreharbeiten des Reality-Formats anderen gehörig gegen den Strich.

Wie in der Vergangenheit bereits berichtet wurde, soll die RTL-Sendung in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise nicht im Ausland, sondern in Deutschland aufgezeichnet werden. Laut "Bild" findet das Spektakel auf einem Bauernhof im Westen der Republik statt. Bereits ab dem 2. Juni wird dort offenbar gefilmt — doch den Nachbarn der Gutsbesitzer soll das gar nicht passen. Angeblich habe der Sender keine Absprache mit den Anwohnern getroffen, die jetzt auf die Barrikaden gehen.

 

 

Hier wurden letzte Woche die ersten Lastwagen und Cateringwagen angekarrt, ohne dass wir davon etwas geahnt haben. Die Bewohner (des Bauernhofs, Anm. d. Red.) sind bereits umgezogen, wohnen für die Drehzeit in einem anderen Haus. Offiziell dürfen sie nicht darüber sprechen, auch mit uns nicht.

Mehr zum "Sommerhaus der Stars":

 

 

 

"Die Gage von RTL war wohl höher als die Solidarität hier im Dorf"

Die Anwohner sollen sicher sein, dass die Sendung tatsächlich in dem besagten Hof gedreht wird, da im Vorfeld unter anderem nach Putzkräften "für das RTL-Format Sommerhaus" gesucht wurde. "Wir waren dagegen, dass hier gedreht wird – aber unsere Nachbarn haben den Deal trotzdem gemacht. Die Gage von RTL war wohl höher als die Solidarität hier im Dorf", erklärt ein weiterer aufgebrachter Mann.

RTL wollte sich vorab nicht zu den Vorwürfen äußern. Details zur Show und zur Produktion würden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden …

Wirst du dir das Sommerhaus bei RTL ansehen?

%
0
%
0