Theresia Fischer: "Heidi ist eine Rolle"

Die Ex-GNTM-Kandidatin verrät, wie das Supermodel wirklich drauf ist

Bei "Germany’s Next Topmodel" inszeniert sich Heidi Klum als verständnisvolle Model-Mama, die ihren Kandidatinnen stets zur Seite steht. Doch eine von ihnen sagt nun ganz deutlich: Heidi spielt nur eine Rolle!

Heidi Klum: Wie echt ist das Gesprächsangebot? 

In der Show inszeniert Heidi Klum sich gerne als die Verständnisvolle, zu der die Mädels jederzeit mit ihren Sorgen, Ängsten und Nöten kommen können. Doch hinter den Kulissen ist die Sache für die Modelanwärterinnen leider nicht ganz so einfach. "Natürlich konnten wir immer mit Heidi sprechen", sagt Ex-GNTM-Kandidatin Theresia Fischer. 2019 nahm sie an der Castingshow teil, lebte mehrere Wochen in der Model-Villa und hatte dort auch mit Heidi Klum Kontakt. Aber: Nur vor der Kamera! Im exklusiven Clubhause-Talk mit OK-online erzählt Theresia: 

Es gibt kein Gespräch ohne Kameras mit Heidi.

Theresia Fischer: Heidi macht nur ihren Job 

Gerade, wenn man mit ihr über private Themen sprechen wolle, sei das oft sehr belastend gewesen, findet Theresia. Schließlich gebe es ja auch Themen, die einfach nicht in die Öffentlichkeit gehörten. Doch mit Heidi darüber zu reden, ist eher schwierig. Auch, sie persönlich kennenzulernen, ist in der Show fast unmöglich, sagt Theresia.

Ich lerne die Heidi kennen, die professionell ist, die vor der Kamera steht, die genau wie ich in der Sendung einen Job tut

  Nach privatem, engem Austausch zwischen Heidi und "ihren Mädchen" klingt das nicht. "Die private Heidi, die hast du in dem Format nicht", macht Theresia ganz klar.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

 

Ist Heidi nicht genug für die Mädchen da? 

Dass es keine wirkliche Beziehung zwischen der Model-Mama und den Kandidatinnen gibt, könnte auch daran liegen, dass Heidi in dem Format oft gar nicht sie selbst sei. "Heidi ist eine Rolle", schildert Theresia ihre Wahrnehmung. Aber: Heidi unterstützt ihre Mädchen durchaus.

Eine Rolle, die sie sehr gut spielt und die sie auch umsetzt, als Coach und als Teacher dort auch fungiert. Das macht sie auch. 

Doch manche Entscheidungen, auch von Heidi, werden ganz aus einem einzigen Grund getroffen: Die Dramaturgie der Serie weiter voranzutreiben.

GNTM: Geht es nur um das Drama? 

Als Beispiel dafür nennt Theresia Jasmin, die in ihrer Staffel sehr lange weiterkam - bis sie zuschlug. "Es musste erst wirklich so weit kommen ,dass sie jemand anderen schlägt und damit auch ein physischer Akt an Gewalt stattfindet, damit man sie aus dem Format nimmt", wundert Theresia sich. Sie ist sich sicher: Jasmin durfte nur so lange in der Show bleiben, weil ihre Geschichte einen hohen Unterhaltungswert hatte.

Doch Theresia vermutet auch: Am Ende ist es nicht Heidi alleine, die entscheidet, welche Kandidatin weiterkommt.

Ich denke, es ist ein Zusammenspiel aus Produktion und Heidi, dass sie zusammen entscheiden: 'Ok, wer ist gut für die Quote und wer ist langweilig und muss gehen'.

Klingt nicht wirklich danach, als ob die Entscheidung, wer ein Foto bekommt, nur von der Leistung beim Modeln abhängen würde.

Glaubst du, Heidi ist für ihre Mädchen da?

%
0
%
0