Vanessa Mai: Schockierendes Geständnis

Die Schlagersängerin rechnet mit der Branche ab

Vanessa Mai, 27, gehört zu den erfolgreichsten Sternen am deutschen Schlagerhimmel. Doch mit zunehmendem Erfolg lernte die Sängerin auch schnell die Schattenseiten der Branche kennen …

"Dieser Erfolgsdruck hat mich zermürbt"

In gerade mal vier Jahren kämpfte sich Vanessa Mai an die Spitze des Schlagerhimmels. Mittlerweile kann sie auf zwei Nummer-Eins-Alben, ausverkaufte Konzerte und eine treue Fanbase zurückblicken. Dass Ruhm und Erfolg aber nicht alles sind, musste die 27-Jährige schnell feststellen.

Es gab eine Zeit in diesem Jahr, da ging es mir wirklich nicht gut. Ich hatte zwar Erfolge, war aber trotzdem unglücklich. Ich fühlte mich sehr unter Druck gesetzt, dabei wollte ich nur Musik machen. Es ging nur noch um schneller, höher, weiter. Dieser Erfolgsdruck hat mich zermürbt,

so Vanessa gegenüber der "Bild".

 

 

"Ich dachte, dass alle besser waren als ich"

Die "Ich sterb für dich"-Interpretin soll sich zwischenzeitlich verloren und sogar an ihrer eigenen Musik gezweifelt haben:

Ich bin von falschen Freunden und Beratern manipuliert worden. Es gab Leute, die gaben mir das Gefühl, ich müsse mich für meine Musik schämen.

Die Selbstzweifel seien so weit gegangen, dass sie sich ständig mit anderen Künstlerinnen verglich und dachte, "dass alle besser waren als ich. Darüber wurde ich unzufrieden mit allem".

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#tb

Ein Beitrag geteilt von VANESSA MAI (@vanessa.mai) am

 

Nachdem sich Vanessa schließlich von ihren Beratern trennte und eine Auszeit nahm, soll sich die Situation wieder gebessert haben. 2020 sind ein neues Album und eine Tour geplant.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Vanessa Mai: Fieses Bodyshaming-Drama

Vanessa Mai: Plötzliches Aus

Themen