Herzogin Kate "völlig erschöpft": Droht der Zusammenbruch?

Die Dreifach-Mama soll nach dem Megxit extrem hart arbeiten

Wie schlecht geht es Herzogin Kate, 38, wirklich? Neuesten Medienberichten zufolge gibt es Grund zur Sorge um die Ehefrau von Prinz William, 37, der es aktuell nicht sonderlich gut gehen soll. Droht ein Zusammenbruch?

Megxit hat bittere Folgen für die Royals

Der Rücktritt von Prinz Harry und Herzogin Meghan als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie brachte nicht nur für die beiden selbst, sondern auch für die übrigen Royals einige Veränderungen mit sich. Während sich die Sussexes in Los Angeles ein neues Leben aufbauen, sollen Herzogin Kate und Ehemann Prinz William aktuell härter denn je arbeiten. Kein Wunder, denn der künftige Thronfolger und seine Frau müssen seither noch mehr Aufgaben und Pflichten übernehmen.

 

Herzogin Kate "völlig erschöpft"

Auf dem künftigen Königspaar lastet damit ein hoher Druck, der laut der englischen Zeitschrift "Tatler" vor allem Herzogin Kate stark belasten soll. Demnach fühle sich die 38-Jährige "völlig erschöpft und gefangen". Nicht nur die viele Arbeit an sich, sondern auch die Tatsache, dass sie weniger Zeit für ihre drei Kinder George, 6, Charlotte, 5, und Louis, 2, hat, soll der Stilikone mächtig zusetzen. Schuld sollen Kates Meinung nach Prinz Harry und Herzogin Meghan haben, weil die zwei den Royals einfach den Rücken kehrten.

Mehr zu den britischen Royals:

Keine Zeit für ihre drei Kinder

Laut Insider-Informationen arbeite Herzogin Kate so hart, wie noch nie und fühle sich gleichzeitig schlecht, weil ihre Kinder auf Strecke blieben. Palast-Angestellte und Kindermädchen sollen sich aktuell hauptsächlich um die Mini-Royals kümmern, die aufgrund der Corona-Krise überwiegend zu Hause bleiben müssen. Für die 38-Jährige sei das ein Gefühl, als würde sie ihre Kinder "den Wölfen zum Fraß vorwerfen", heißt es weiter.

 

Embed from Getty Images

Sollten sich diese Informationen bewahrheiten, bleibt zu hoffen, dass Herzogin Kate dem Druck weiterhin standhalten kann. Erst vor wenigen Wochen wurde darüber spekuliert, ob die Queen und Prinz Charles ihre royalen Pflichten aufgrund der Corona-Krise und ihrem erhöhten Ansteckungsrisiko möglicherweise schon eher niederlegen und sich zurückziehen könnten.

Prinz William, der in der Thronfolge direkt hinter seinem Vater steht, und seine Frau müssten als Königspaar dann wohl noch mehr Aufgaben übernehmen. Ob es allerdings tatsächlich so weit kommen wird und ob an den neuesten Medienberichten wirklich etwas dran ist, das bleibt wohl abzuwarten …

Glaubst du, dass sich Kate zu viel zumutet?

%
0
%
0