Prinz Harry & Prinz William: Erstes Gespräch endet mit bitterer Erkenntnis

Ist die Beziehung der Brüder überhaupt noch zu retten?

Das Oprah-Interview von Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, schlägt auch Tage später noch hohe Wellen und trieb erneut einen Keil zwischen Harry und Bruder Prinz William, 39. Jetzt sollen die Brüder erstmals wieder miteinander gesprochen haben …

Prinz Harry & Prinz William: Keine Hoffnung auf Versöhnung?

Ist die Beziehung zwischen Prinz Harry und Prinz William unwiderruflich zerstört? Schon kurz nach dem Megxit wurde in den Medien immer wieder darüber berichtet, wie sehr die Rücktritts-Entscheidung die beiden Brüder entzweit haben soll. Im brisanten Enthüllungs-Interview mit Oprah Winfrey, das am 7. März im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde, bestätigte der 36-Jährige mit seiner Aussage "Wir befinden uns auf unterschiedlichen Wegen" indirekt die Gerüchte um einen Streit mit seinem Bruder.

Auch Prinz Williams Reaktion auf die Rassismus-Vorwürfe, die Herzogin Meghan und Prinz Harry im Oprah-Interview gegen das britische Königshaus erhoben, schien deutlich zu machen, wie hart den 39-Jährigen die öffentlichen Anschuldigungen der Sussexes getroffen hatten:

Wir sind definitiv keine rassistische Familie.

Mehr zum Oprah-Interview liest du hier:

 

 

Ernüchternde Erkenntnis nach erstem Gespräch

Im gleichen Zug kündigte der künftige Thronfolger auch an, sich mit seinem jüngeren Bruder in Verbindung setzen zu wollen - und genau dazu soll es jetzt gekommen sein. Laut Moderatorin Gayle King, die die beste Freundin von Oprah Winfrey ist, hätten Prinz William und Prinz Harry erstmals seit der Ausstrahlung des Enthüllungs-Interviews wieder miteinander gesprochen.

Wie die 66-Jährige bei "CBS This Morning“ verriet, sei der 36-Jährige einen Schritt auf seinen älteren Bruder zugegangen und habe ihn vergangenen Sonntag (14. März) angerufen. Die große Aussprache oder gar eine Versöhnung blieben allerdings aus. Prinz Harry habe King berichtet, dass das Gespräch leider sehr "unproduktiv" verlaufen sei.

Prinz William ist "traurig, wütend und geschockt"

Ob der Riss zwischen den Brüdern möglicherweise einfach schon tief ist und die Beziehung der beiden damit nicht mehr zu retten ist? Das wissen derzeit nur Prinz William und Prinz Harry selbst, doch auch die britischen Medien berichten von "tiefen Gräben" zwischen den beiden. Ein Royal-Experte erklärte laut "Bild" außerdem: "William fühlt sich alleingelassen", zudem sei er "traurig, wütend und geschockt".

Laut Gayle King gebe es aber noch Hoffnung, denn: "Sie sind froh, dass sie zumindest ein Gespräch begonnen haben". Ob es jemals zu einer Versöhnung zwischen Prinz Harry, Herzogin Meghan und den übrigen Royals, vor allem aber Prinz William, kommen wird, steht aber aktuell noch in den Sternen.

Glaubst du, dass Prinz William Prinz Harry jemals verzeihen kann?

%
0
%
0