Yeliz Koc: Jetzt kommt die Wahrheit an Licht! "Geschockt über mich selbst"

Yeliz Koc: Jetzt kommt die Wahrheit an Licht! "Geschockt über mich selbst" - Enthüllung über ihre "Bachelor"-Backpfeife

Yeliz Koc, 28, wurde durch ihre "Bachelor"-Ohrfeige bekannt. In ihrem neuen Podcast spricht die Influencerin jetzt über das, was die Zuschauer damals nicht zu sehen bekamen.
  • Yeliz Koc nahm 2018 an "Der Bachelor" teil
  • Nach ihrem Exit knallte sie dem damaligen Rosenkavalier Daniel Völz eine
  • Danach fürchtete sie sich vor den Konsequenzen, wie sie jetzt verrät

Yeliz Koc: Die, die dem Bachelor eine Ohrfeige gab

Diese Szene gehört wohl bis heute zu den legendärsten in der "Bachelor"-Geschichte. 2018 hatte Yeliz Koc in der Kuppelshow ihre große Liebe gesucht. Zwischen Daniel Völz und sie schien es auch tatsächlich zu funken – dachte zumindest Yeliz. Als er ihr jedoch trotz eines Kusses und eines Einzeldates in der fünften Nacht der Rosen eine Schnittblume verweigerte, fackelte die Brünette nicht lange. Statt sich mit einer Umarmung von Daniel zu verabschieden, gab es für den heute 37-Jährigen eine Ohrfeige.

"Ich hätte auch die Faust genommen", erklärte sie anschließend in der Sendung über ihren spektakulären Abgang. Doch diese Wut schlug schnell in Angst vor den möglichen Konsequenzen um.

Sie rechnete mit einer Anzeige von RTL

Nie zuvor hatte eine Kandidatin sich getraut, die Hand gegen einen Rosenkavalier zu erheben. Umso größer war Yeliz' Sorge, was ihr nach dieser Attacke drohen konnte. In ihrem neuen Podcast "Bad Boss Moms" erzählt die Ex von Jimi Blue Ochsenknecht – gut vier Jahre nach der Backpfeife – jetzt:

Ich bin direkt zur Produktion gegangen und habe gefragt, ob ich jetzt eine Anzeige bekomme. Weil ich konnte es ja auch nicht verleugnen, das war ja auf Kamera.

Die Reaktion sei jedoch eine ganz andere gewesen als befürchtet. Die gesamte Produktion soll nach Yeliz' Schelle gejubelt haben. Offenbar handelte die Mutter einer Tochter dabei im Affekt:

Ich wusste in dem Moment selbst nicht, was gerade geschieht. Ich war schockiert über mich selbst, was da gerade passiert ist.

Die 28-Jährige bereut heute, dass sie ihre Emotionen damals nicht im Griff hatte. "Tut mir auch leid, dass ich das damals gemacht habe. Aber es ist auch eine Strafe, denn ich werde mein Leben lang damit konfrontiert werden."

Verwendete Quellen: Podcast "Bad Boss Moms", Promiflash

Lade weitere Inhalte ...