Yeliz Koc & Jimi Blue Ochsenknecht: Der Prozess ist entschieden

Yeliz Koc & Jimi Blue Ochsenknecht: Der Prozess ist entschieden

Der Prozess zwischen Yeliz Koc, 28, und Jimi Blue Ochsenknecht, 30, ist nach gerade einmal einem Tag entschieden. Doch zu wessen Gunsten?

Yeliz Koc & Jimi Blue Ochsenknecht: Das Gericht hat entschieden

Sie stritten sich, sie beschuldigten sich gegenseitig, sie vertrugen sich und zerstritten sich erneut, bis er sie schließlich vor Gericht zog: Das Trennungsdrama zwischen Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht ist filmreif.

Nachdem sich die Influencerin und der Schauspieler im vergangenen Jahr medienwirksam trennten, schien die Schlammschlacht einfach kein Ende nehmen zu wollen, ständig fielen neue Anschuldigungen. Vor allem von Yeliz' Seite aus. Irgendwann hatte Jimi genug davon und ließ ihr ein Anwaltsschreiben zukommen, Mama Natascha Ochsenknecht wollte Yeliz sogar wegen Rufmord verklagen.

Am Montag, den 4. Juli, war es denn so weit, die beiden Ex-Partner trafen vor dem Landgericht Hannover aufeinander vor den Augen von Jimis neuer Freundin Laura-Marie Geissler.

Yeliz Koc & Jimi Blue Ochsenknecht: "Wichtig, dass die Wahrheit herauskommt"

Streitpunkte vor Gericht gab es so einige. Da wäre zum einen Yelizs Vorwurf, Jimi hätte 20.000 Euro Schulden bei ihr, zum anderen stritten sie sich um ihre Beteiligung an der Sky-Serie "Diese Ochsenknechts". Jimi hatte in seinem Schreiben gefordert, dass Yeliz ihre Behauptungen widerruft, die wiederum meinte, Tatsachen seien verdreht worden. Wer recht hat, wurde nun im Gerichtssaal entschieden. Und das Urteil stimmt - zumindest in weiten Teilen - Yeliz zu!

Über den Ausgang ist sie glücklich, betont gegenüber der "Bild" erneut:

Für mich war wichtig, dass die Wahrheit herauskommt.

Wie das Blatt erfahren haben will, gab Jimi in der Mehrheit der Streitpunkte nach, verpflichtete sich Yeliz gegenüber zu einer Zahlung von 13.500 Euro. Für Jimi scheint der ewige Rosenkrieg damit nun ein Ende gefunden zu haben:

Ich bin froh, dass der Streit ausgeräumt ist, wir Ruhe haben.

Auch Yeliz ist damit zufrieden, wünscht sich jedoch nur eins: "Ich möchte, dass er kommt und sein Kind kennenlernt." Zuletzt hatte sie Jimi vorgeworfen, er würde "auf seine Tocher scheißen." Auch seiner neuen Freundin Laura-Marie Geissler hatte sie eine gewisse Mitschuld daran gegeben. Ist nun auch das Streitthema Kind aus der Welt geschafft? Es scheint so, denn der Schauspieler bestätigte gegenüber der "Bild":

Ich werde meine Vaterpflichten wahrnehmen.

Klingt ganz danach, als sei das Koc-Ochsenknecht-Drama damit (erst einmal) erledigt. 

Verwendete Quelle: Bild

Lade weitere Inhalte ...