König Charles III.: Greift er durch? Gewissheit um Harrys & Meghans Titel!

König Charles III.: Greift er durch? Gewissheit um Harrys & Meghans Titel!

Obwohl die Beziehung zwischen den Sussexes und dem britischen Königshaus bereits seit ihrem offiziellen Rücktritt im Jahr 2020 mehr als zerrüttet ist, spitzt sich die Lage jetzt immer zu. Nach einer Reihe extremer Anschuldigungen in der neuen Netflix-Doku "Harry & Meghan" warten die Fans der Royals gespannt auf Reaktionen und Konsequenzen aus dem Buckingham-Palast. So wie es scheint, sollen Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, trotz der Vorwürfe gegenüber König Charles III., 74, & Co. ihre Titel nicht entzogen werden!

"Harry & Meghan"-Doku: Fans fordern Konsequenzen

Seit der Veröffentlichung von Prinz Harrys und Herzogin Meghans Netflix-Dokumentation am 8. Dezember ist nichts mehr wie zuvor. Die Sussexes erhoben besonders in den letzten drei Folgen schwere Anschuldigungen gegenüber der Familie des Prinzen. König Charles III. und sein Team sollen interne Informationen über Harry und Meghans Umzug und Austritt aus der königlichen Familie an die Zeitung "The Times" verkauft haben. Auch Prinz William kommt in den neusten Episoden der Serie nicht gut weg. Sein Bruder wirft ihm vor, jetzt endgültig ein Teil der Institution zu sein und einige Versprechen gegenüber Meghan und sich nicht gehalten zu haben. Doch wie geht es jetzt weiter?

Einige Fans der britischen Königsfamilie warten bisher vergeblich auf eine Reaktion aus dem Buckinham-Palast und fordern sogar, dass Charles seinem Sohn und seiner Schwiegertochter die Titel entzieht. Laut eines Insiders wird es dazu anscheinend nicht kommen.

Harry & Meghan: Bleiben sie Herzog und Herzogin?

Im Mai 2018 vergab Queen Elizabeth II. ihrem Enkel Harry und seiner Frau Meghan am Tag ihrer Hochzeit den Titel "Herzog und Herzogin von Sussex". Eine Quelle aus dem Buckingham-Palast verriet jetzt gegenüber "Page Six", dass es dabei auch bleiben wird. 

Die Aberkennung ihres Titels ist nichts, was der König jemals in Betracht ziehen würde

berichtete die Quelle und ergänzte: "vor allem, weil es zu kleinlich und strafend wäre!". Doch was sind die Beweggründe hinter dieser Entscheidung? Laut des Insiders würde es Prinz Harry und seiner Meghan zu sehr in die Karten spielen. "Es würde nur dazu führen, dass die Sussexes behaupten würden, es sei eine Vergeltungsmaßnahme und ein Beweis dafür, dass sie in der königlichen Familie nie erwünscht waren", erklärte die Quelle weiter. 

König Charles & Co.: Schweigende Bestrafung

Ob und wie König Charles III. auf die letzten Anfeindungen reagieren wird, bleibt abzuwarten. Momentan bestraft die royale Familie die Sussex mit Schweigen. "Der Buckingham-Palast und der Kensington-Palast werden keinen Kommentar zu den neuesten Behauptungen in #HarryandMeganNetflix abgeben.", teilte die Royal-Journalistin der "Sunday Times", Roya Nikkah über Twitter mit. 

Verwendete Quellen: Page Six, New York Post

Lade weitere Inhalte ...