Queen Elizabeth II.: Warum schwieg sie an Dianas Todestag?

Queen Elizabeth II.: Warum schwieg sie wirklich an Dianas Todestag?

Der 31. August 2022 war ein trauriger Tag für die Briten. Zum 25. Mal jährte sich der tragische Unfalltod von Prinzessin Diana (†36). Warum hüllte Queen Elizabeth II., 96, sich an diesem Tag in Schweigen?

Prinzessin Diana (†36): Tragischer Unfalltod – doch die Queen schweigt

Der 31. August ist für Fans der britischen Royals jedes Jahr aufs Neue schmerzhaft. Denn es ist der 31. August 1997, seitdem nichts mehr so ist, wie es war. Prinzessin Diana kam mit gerade einmal 36 Jahren bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben. Bis heute gilt die Mutter von Prinz William und Prinz Harry als Idol für unzählige Menschen auf der ganzen Welt. In diesem Jahr jährte sich ihr Tod schon zum 25. Mal. Doch ausgerechnet Queen Elizabeth II. meldete sich an diesem wichtigen Tag nicht zu Wort. Kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor?

Wir erinnern uns: Der Tod von Lady Di verbreitete sich am 31. August 1997 wie ein Lauffeuer um die Welt, in den Medien gab es nur noch ein Thema. Die Queen jedoch schwieg. Von verschiedenen Seiten wurde ihr vorgeworfen, der Tod ihrer Ex- Schwiegertochter ließe sie kalt. Erst Tage später machte die Königin ihre Trauer öffentlich.

Die Monarchin ließ die Fahnen des Buckingham Palasts auf halbmast setzen – und brach damit das königliche Protokoll, denn eigentlich stand Lady Di das nach ihrer Scheidung von Prinz Charles gar nicht zu. Außerdem widmete sie Lady Di eine Rede, die live im TV übertragen wurde. Böse Zunge behaupten, dass der öffentliche Druck die Queen zu einer derartigen Reaktion zwang.

Inzwischen liegt der 25. Todestag von Prinzessin Diana einige Tage zurück – auf ein Statement von der Monarchin warten die Fans bisher vergebens. Was hat ihr erneutes Schweigen zu bedeuten?

25. Todestag von Lady Di: Was steckt hinter dem erneuten Schweigen der Queen?

Die Queen spricht in der Öffentlichkeit nicht über ihr Verhältnis zu Diana. Doch es heißt, dass sie und die Ex-Frau ihres Sohnes sich nicht sonderlich eng standen. Das Oberhaupt der britischen Königsfamilie soll Lady Di sogar zur Scheidung von Prinz Charles gedrängt haben, wie kürzlich bekannt wurde.

Dass die Queen sich nicht zu Dianas Todestag geäußert hat, könnte jedoch auch einen ganz anderen Grund haben. War die 96-Jährige womöglich gar nicht in der Lage, sich zu Wort zu melden? Schon länger machen Schlagzeilen die Runde, dass die Monarchin gesundheitlich stark angeschlagen ist. Der Palast selbst gibt zwar grundsätzlich keine Informationen zum Gesundheitszustand von Mitgliedern der Königsfamilie raus, die Queen musste zuletzt jedoch einige Auftritte absagen, was ihr so gar nicht ähnlich sieht.

Angeblich bereitetet Queen Elizabeth II. sich nach und nach auf ihren Ruhestand vor. Dass sie aber ausgerechnet auf Dianas Todestag nicht reagiert, dürfte die Fans der Prinzessin erneut sauer stimmen.

Verwendete Quellen: Mirror, People, Daily Mail

Lade weitere Inhalte ...