Andrea Berg und Vanessa Mai: Eisiges Schweigen

Funkstille bei den verwandten Schlagerstars

Zwischen "Schlagerchampions"-Star Andrea Berg, 55, und ihrer Stief-Schwiegertochter Vanessa Mai, 28, herrscht öffentlich schon seit langem eisiges Schweigen. Die beiden bringen gerade jeweils neue Alben heraus, aber von gegenseitiger Unterstützung fehlt jede Spur. Was ist da los?

Andrea Berg bei den "Schlagerchampions"

Andrea Berg ist bei Florian Silbereisens "Schlagerchampions" am 27. Februar einer der Top-Acts. (Alle Infos zur Show hier im Ticker!) Die Schlagersängerin brachte bereits Anfang Februar das Best-of "In Liebe" mit ihren schönsten Liebesliedern heraus. Auch Vanessa Mai, die Frau von Andrea Bergs Stiefsohn Andreas Ferber, rührt gerade kräftig an der Werbetrommel für ihr neues Album "Mai Tai", das am 26. März erscheinen soll. Doch von gegenseitiger Unterstützung bei den beiden Familienmitgliedern fehlt jede Spur, gerade in der für Musiker so schwierigen Coronazeit. Wo sich im Schlager derzeit alle gegenseitig supporten wo es nur geht, herrscht bei Andrea Berg und Vanessa Mai Funkstille. Was ist da bloß los?

Familienmitglied Vanessa Mai

Einer der Gründe könnte ein Streit hinter den Kulissen einer "Willkommen bei Carmen Nebel"-Show im Jahr 2018 sein. Andrea Berg und Vanessa Mai wurden damals beide von Andreas Ferber gemanagt. Vor dem Auftritt kam es zu einem Eklat, wie "Bild" berichtete.

Demnach sei ein aufwendiges Kleid für Andrea Bergs Auftritt nicht rechtzeitig eingetroffen. Die Schlager-Diva musste improvisieren und trat in Lederhose und weißer Bluse auf. Bei der Show war auch Vanessa Mai zu Gast, um die sich Andreas Ferber ebenfalls kümmerte. Ein Branchen-Insider sagte damals zu der Zeitung:

Andrea Berg fühlte sich von Andreas Ferber vernachlässigt. Die Trennung war ein schleichender Prozess.

Kurz nach der Show beendeten Andrea Berg und Andreas Ferber nach vier gemeinsamen Jahren ihre Zusammenarbeit. Liegt hier der Beginn der Eiszeit?

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Versöhnung und Schweigen

Einige Monate später veröffentlichte Andrea Berg den Song "Mosaik", in dem es heißt: "In jedem Scherbenmeer seh' ich ein Mosaik, bunt und schön wie das Licht, das den Morgen verspricht" und sprach gegenüber "Bild" von Familienversöhnung:

Ich habe zwar einen Manager verloren, aber dafür einen Sohn zurückbekommen.

Von Vanessa Mai sprach sie nicht.

Im vergangenen Jahr trat Mai mit der Mutter von Andreas Ferber, Christa Vogel, bei "Bares für Rares" auf und postete fröhlich:

Darf ich vorstellen? Meine Schwiegermama Christa!

Über ihre Stief-Schwiegermutter Andrea Berg verlor sie ebenfalls kein Wort.

Haben sich die beiden gar nichts mehr zu sagen?

 

 

Herzliches Verhältnis in der Vergangenheit

Noch Mitte 2018 war das Verhältnis der beiden von aufrichtiger Herzlichkeit geprägt. Nach einem schweren Tanz-Unfall sagte Vanessa Mai damals gegenüber "Bild":

Andrea hat mir die Angst genommen, sie war meine größte Unterstützung und ununterbrochen für mich da. Sie hat mich zu allen Tests begleitet und mich nie allein gelassen … Andrea ist in dem Fall einfach Mama und dadurch, dass sie gelernte Krankenschwester ist, kann sie anders helfen.

Ist das alles Vergangenheit? Das wäre schade, vor allem bei zwei Musikerinnen, die in ihren Songs immer wieder von Liebe und Versöhnung singen. Einer der größten Hits von Andrea Berg heißt allerdings auch: "Die Gefühle haben Schweigepflicht". Kunst und Leben liegen manchmal nicht sehr weit auseinander.

Glaubst du, Andrea Berg und Vanessa Mai treten einmal wieder zusammen auf?

%
0
%
0

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.