Mickie Krause: Nach Megapark-Gerüchten - Jetzt redet er Klartext!

Mickie Krause: Nach Megapark-Gerüchten - Jetzt redet er Klartext!

In den vergangenen Wochen gab es reichlich Gerüchte darüber, dass Ballermann-Star Mickie Krause, 52, sich mit dem Megapark auf der Partyinsel verkracht hat. Jetzt meldet sich der Sänger zu diesem Fall zu Wort. 

Mickie Krause: Der Megapark verpflichtet ihn nicht mehr

Seit Jahren ist Mickie Krause Dauergast auf der Bühne des Megaparks auf Mallorca. Der Schlagerstar bringt jedes Mal das Publikum zum Tanzen und Singen. Damit ist ab nächsten Jahr allerdings Schluss. Wie der Ballermann-Sänger im Gespräch mit der "Bild" verriet, gab es zuletzt Unstimmigkeiten zwischen ihm und seinem Chef Bartolomé Cursach aufgrund der Auftrittszeiten. So sollte er möglichst spät die Bühne betreten, um das Partyvolk länger zum Trinken zu animieren. Ein absolutes Unding für Krause. Er zog harte Konsequenzen:

Ich werde 2023 dort jedenfalls nicht mehr 45 Mal auftreten! [...] Und dann muss man mal schauen, ob es mir weiterhin Spaß macht!

Nach seinem Statement meldete sich auch der Betreiber des Megaparks zu Wort und zog einen noch klareren Schlussstrich unter die Zusammenarbeit, so wollte man sich für 2023 komplett von dem "Schatzi, schenk' mir ein Foto"-Interpreten trennen:

Aufgrund der getätigten Aussagen von unserem Künstler Mickie Krause sehen wir uns gezwungen, Mickie Krause im kommenden Jahr nicht zu verpflichten. Wir wünschen ihm für 2023 alles Gute.

Es klingt wie das reinste Drama. Nun kommt allerdings heraus, dass jenes nur durch ein Missverständnis zustande gekommen ist. 

Mickie Krause: Er erklärt das Missverständnis

Kürzlich war Mickie Krause im "Musik für Sie"-Webtalk zu Gast. Natürlich wurde er auch auf seine Trennung vom Megapark auf Mallorca angesprochen. In dem Interview legte er die Gründe für das Ende der Zusammenarbeit offen und lässt anklingen, dass ein derart radikaler Schlussstrich gar nicht seine Intention war: 

Fakt ist: Der Megapark hat sich von mir getrennt für das Jahr 2023. [...] Ich werde aber 8-10 Auftritte in diesem Jahr noch im Megapark absolvieren. Das heißt also, der Megapark hat mich auch nicht rausgeschmissen oder entlassen. [...] Fakt ist aber, dass ich im nächsten Jahr weniger machen möchte und der Megapark das so aufgefasst hat, dass ich nicht mehr dort auftreten möchte, was nicht der Fall war.

Die Partygäste werden den humorvollen Schlagersänger sicher schmerzlichst in der Kult-Diskothek vermissen. Auch Krause selbst werden die Auftritte bestimmt fehlen. Ist es vielleicht nun an der Zeit für ihn weiterzuziehen und einen anderen Club auf der Baleareninsel mit seiner Musik unsicher zu machen? Darauf hat er eine klare Antwort im "Musik für Sie!"-Webtalk:

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht, denn ich möchte ja eigentlich weniger machen und mich nicht auf Mallorca neu erfinden. [...] Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht zu wechseln und das steht erstmal nicht zur Debatte.

Wir sind gespannt, wie es für den 52-Jährigen weitergeht!

Verwendete Quellen: Bild; Musik für Sie

Lade weitere Inhalte ...