Nino de Angelo: Nach Schicksalsschlägen - Bewegende Worte

Nino de Angelo: Nach Schicksalsschlägen - Bewegende Worte - "Sie hat an mich geglaubt"

Nino de Angelo, 57, schwebt nach vielen gesundheitlichen Problemen auf Erfolgskurs. Dass er niemals aufgegeben hat, ist wohl vor allem seiner Partnerin zu verdanken ...
  • Nino de Angelos Album "Gesegnet und Verflucht" erschien vor einem Jahr
  • Jetz wurde die Platte mit Gold ausgezeichnet
  • Nach gesundheutlichen Rückschlägen ist der Musiker sichtlich gerührt von diesem Erfolg

Nino de Angelo: Mega-Comeback nach Schicksalsschlägen

Als Giovanni Zarrella am vergangenen Samstag in seiner "Giovanni Zarrella Show" Nino de Angelo Gold für sein Album "Gesegnet und Verflucht" überreichte, hatte dieser Tränen in den Augen. Dass der Sänger wieder Musik machen und den Preis entgegennehmen kann, ist für ihn keine Selbstverständlichkeit.

Nino de Angelo ist dem Tod schon mehrfach davon gekommen. Er hatte Lymphdrüsenkrebs, Blutkrebs, bekannte sich außerdem zum jahrelangen Konsum von Kokain und zur Spielsucht. Vor einigen Jahren wurde bei ihm außerdem die unheilbare Lungenkrankheit COPD diagnostiziert. Er habe deshalb nur noch fünf Jahre zu leben, erzählte der Musiker im Oktober 2020. Im vergangenen September gab er im OKmag.de-Live-Talk dann ein erfreuliches Update:

Ich habe so viel Energie. Wenn das so weitergeht, werde ich wahrscheinlich länger leben als fünf Jahre. Aber man weiß es nicht. Solche Krankheiten können sich von heute auf morgen verschlechtern. Aber mir geht’s so gut, ich glaub' nicht daran. Ich denke, es wird noch ein bisschen länger dauern. Ich hoffe es zumindest.

Nino de Angelo: Seine Simone ist seine große Stütze

Aktuell geht es Nino de Angelo gut und er kann seinen Albumerfolg in vollen Zügen genießen. Sichtlich gerührt bedankt der 57-Jährige sich jetzt in einem Instagram-Video bei seinem Team für die "tolle Zusammenarbeit". "Ich bin sehr stolz, dass ihr an mich geglaubt hat. Mein allergrößter Dank, ich weiß, das sehr zu schätzen", betont der "Jenseits von Eden"-Interpret. Doch der größer Dank gilt seiner Partnerin Simone:

Natürlich möchte ich meiner Frau Simone ganz herzlich danken, die an mich geglaubt hat und wirklich das geschafft hat, was leider wenige Partner vor ihr geschafft haben: mich wieder auf die Beine zu stellen.

Nino de Angelo erzählt in dem Clip außerdem, dass er auf dem Weg ins Allgäu sei - dort wolle er sich eine kleine Auszeit nehmen. Verdient hat er sich das definitiv!

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...