Nino de Angelo: Wie schlimm steht es wirklich um ihn?

Nino de Angelo: Wie schlimm steht es wirklich um ihn? - Er ignoriert seine Krankheit

Nino de Angelo, 57, ist schwer krank. Vor Jahren gaben ihm die Ärzte nur noch wenige Jahre.

Nino de Angelo: Oft dem Tod davon gekommen

Nino de Angelo hatte es nicht leicht im Leben. Schon einige Male ist der Sänger dem Tod davon gekommen. Viele lebensbedrohliche Krankheiten prägen sein Leben  – und das obwohl der Sänger erst 57 Jahre alt ist. Immer wieder kämpfte er sich zurück. 

Mit dem Hit "Jenseits von Eden" gelang Nino de Angelo 1983 der große Durchbruch. Er produzierte Songs mit Dieter Bohlen und stand mit Peter Maffay für das Musical "Tabaluga" auf der Bühne. Mitte der 90er-Jahre dann die Schockdiagnose: Lymphdrüsenkrebs. Nach einer längeren Pause konnte der Sänger die Krankheit hinter sich lassen. Doch das war noch nicht alles. 2004 bekannte sich Nino de Angelo zum Konsum von Kokain und zur Spielsucht. Vier Jahre später kam es erneut zu einer Krebserkrankung. Der damals 44-Jährige leidet an Blutkrebs. Kurz darauf folgte eine Not-OP bei dem ihm die Milz entfernt werden musste. Bei der Operation wäre er damals fast verblutet. Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, kommen 2016 akute Herzprobleme hinzu. Nur eine fünfstündige Operation und drei Bypässe retteten dem gebürtigen Karlsruher das Leben.

Nino de Angelo: Er leidet an COPD

Man könnte beinahe denken der "Jenseits von Eden"-Interpret sei unsterblich. Doch vor knapp einem Jahr wurde bekannt, Nino de Angelo leidet an der unheilbaren Lungenkrankheit COPD (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung). "Ich habe vielleicht noch fünf Jahre", erzählte er im Oktober 2020. Anstatt sich in ärztliche Behandlung zu begeben, "therapiert" er sich aber lieber selbst und das mit Alkohol und Zigaretten, wie er der "Bild" erzählte:

Rotwein und Whisky sind auch eine gute Medizin. Ich weiß, dass ich für viele ein abschreckendes Beispiel bin. Aber ich habe keine Angst vor dem Tod. Dem bin ich schon so oft begegnet, dass er wie ein Bruder für mich ist.

Nino de Angelo: "Ich war nie wieder beim Arzt"

Wie lange hält sein Körper das noch aus? Auch sein Schlager-Kollege Roland Kaiser litt 2010 an der unheilbaren Krankheit. Ihn rettete damals nur eine Lungentransplantation. Eine Möglichkeit, die für Nino de Angelo aber nicht infrage kommt, denn er ignoriert die Krankheit lieber. 

Nach der Diagnose war ich nie wieder beim Arzt. Ich will gar nicht wissen, in welchem Stadium ich mich befinde,

sagt der Schlagerstar im Interview mit der "Bild".

Ich werde mich weder jemals einer Lungentransplantation unterziehen noch mich überhaupt je wieder freiwillig in eine Klinik legen. Ich habe alles erlebt in meinem Leben. Ich will nur, dass es meinen Kindern gut geht, meiner Verlobten und meinen Eltern.

Im Live-Talk mit dem OK!-Magazin sprach Nino de Angelo vor wenigen Wochen über sein Album "Gesegnet und Verflucht" sowie über seine unheilbare Krankheit.

Verwendete Quellen: Bild

Lade weitere Inhalte ...