Exklusiv
Ross Antony: Konkurrenzkampf mit Florian Silbereisen?

Ross Antony: Konkurrenzkampf mit Florian Silbereisen? Jetzt spricht er Klartext

Ross Antony, 48, führte erst Ende September durch die fünfte Ausgabe seiner "Ross Antony Show". Auf dem Markt der Schlagershows im Fernsehen ist er aber noch lange nicht alleine, so muss er um seine Zuschauer kämpfen. Auf der Premiere des Musicals "Moulin Rouge" in Köln offenbarte er nun im exklusiven OKmag.de-Interview, ob er mit Showmastern wie Florian Silbereisen, 41, oder Giovanni Zarrella, 44, im Konkurrenzkampf steckt. 

Ross Anthony: Auch 2023 kommt er mit seinem Format ins Fernsehen

Schon in den vergangenen Jahren hat Ross Antony stets mit seinem eigenen Fernsehformat die Schlagerfans begeistert. Der Sänger begrüßte in seiner "Ross Antony Show" bereits echte Hochkaräter der Branche wie beispielsweise Bernhard Brink, Beatrice Egli und Eloy de Jong. Erst Ende September lief auf dem MDR eine neue Ausgabe. Die Kritiken waren durchweg positiv und die Zuschauerinnen und Zuschauer lechzen bereits nach der nächsten Show. Da hat Ross Antony nun auch eine gute Nachricht, denn auf der Musical-Premiere von "Moulin Rouge" verriet der 48-Jährige im exklusiven Okmag.de-Interview, dass auch 2023 wieder einige Folgen seines Formats über die Fernsehbildschirme flimmern werden. Und damit nicht genug, so offenbarte Ross, dass er sogar eine neue Show ins Leben ruft:

Ja, es wird drei Shows geben. Wir haben von zwei auf drei jetzt erhöht und die fängt im März wieder an. Ich freue mich total darauf und es kommt auch eine neue Show von mir im nächsten Jahr.

Na, wenn das nicht mal gute Nachrichten sind!

Ross Anthony: Konkurrenzkampf unter den Schlager-Showmastern?

Mit seiner "Ross Antony Show" ist der Sänger aber längst nicht der einzige Schlagerstar mit einer eigenen TV-Sendung. Schlagersendungen erleben derzeit einen absoluten Boom. Nicht nur Florian Silbereisen präsentiert regelmäßig seine Samstagabend-Shows, sondern auch Stars wie Helene Fischer, Giovanni Zarrella und Beatrice Egli und haben ihre eigenen Shows in den vergangenen Jahren ins Leben gerufen. Jeder will wohl etwas vom Kuchen abhaben, die Frage ist nur, ob genug für alle da ist? Sehen Silbereisen, Zarrella und Anthony sich als Konkurrenten auf diesem Gebiet? Diese Frage hat Letzterer, jedenfalls was ihn angeht, auf der Premiere von "Moulin Rouge" verraten. So antwortete er gelassen:

Nein, überhaupt nicht. Ich freue mich für jeden, der in der Schlagerbranche, die Chance hat, eine neue Show herauszubringen. Giovanni, Flori, Beatrice, ich - wir bieten eine Plattform für immer neue Künstler an und das ist so wichtig, dass diese Musiksendungen nie aussterben.

Gleichzeitig betonte der 48-Jährige, dass die Kollegen untereinander alle ein freundschaftliches Verhältnis pflegen: "Also ich freue mich so sehr für meinen Giovanni und für Florian, mit dem ich auch sehr gut befreundet bin oder Beatrice. Wir machen das irgendwie gemeinsam. Wenn meine Show kommt, kommt ihre einen Monat später oder so. Wir ergänzen uns immer gut. Es sind nie die gleichen Gäste und wirklich alle vier Shows sind unterschiedlich - und Gott sei Dank, alle Shows bekommen gute Quoten."

Verwendete Quellen: Eigenes Interview

Lade weitere Inhalte ...