Stefan Mross: Darum startet "Immer wieder sonntags" so spät

Showtermine rasiert

Stefan Mross, 45, startet mit seiner Show "Immer wieder sonntags" 2021 erst Mitte Juni mit lediglich insgesamt 12 Folgen in der Saison. Vom SWR kommt dafür nur eine seltsame Begründung …

Stefan Mross kommt zu spät

Während Andrea Kiewel am kommenden Sonntag, den 9. Mai, mit ihrem "ZDF-Fernsehgarten" den Frühling einläutet, kommt Stefan Mross zu spät, viel zu spät. Die Auftakt-Folge von "Immer wieder sonntags" ist erst am 13. Juni zu sehen. Doch das ist noch nicht alles: 2021 wird es lediglich 12 Folgen der Sonntags-Vormittags-Show zu sehen geben. 2020 waren es mit 16 Folgen noch vier mehr. Was ist da los?

Das könnte dich auch interessieren:

 

Seltsame Begründung vom SWR

Der SWR begründete die Kürzungen gegenüber "wunschliste.de" so:

Kollisionen mit Feiertagen (Pfingsten) und mit TV-Live-Übertragungen bei Sport-Großereignissen werden werden so vermieden. Es wird so ermöglicht, dass erstmals ohne Unterbrechung an jedem Sonntag eine Live-Ausgabe von 'Immer wieder sonntags' ausgestrahlt werden kann.

Eine seltsame Begründung, da im Terminplan durchaus einige Unterbrechungen eingeplant sind. Auch das Eindampfen auf 12 Folgen wird dadurch nicht erklärt. Glaubwürdiger als vom Sender selbst klingt die Erklärung von "Bild" für den Kahlschlag: Weil der SWR bei der Finanzierung der Show nicht mehr von der ARD unterstützt wird, muss er die Kosten komplett alleine tragen. Ein ARD-Sprecher sagte der Zeitung:

Die Gemeinschaftsmittel stehen 2021 nicht mehr zur Verfügung.

Bitter für Stefan Mross und seine Fans, die jetzt wochenlang im Regen stehen gelassen werden.

Weitere Shows betroffen

Auch bei Ross Antony und Stefanie Hertel im MDR wurde der Rotstift angesetzt, ebenfalls zu Lasten von beliebten Shows und ihren Fans. Besonders traurig: Stefanie Hertels beliebte Muttertags-Show, in der Mütter und Omas mit lieben Grüßen und Musikwünschen beschert wurden, fällt in diesem Jahr komplett aus.

Dass auch "Immer wieder sonntags" abgesetzt wird, ist vorerst aber nicht zu befürchten. Stefan Mross' Vertrag mit dem SWR läuft noch bis 2023.

Freust du dich schon auf "Immer wieder sonntags"?

%
0
%
0