"Germany's Next Topmodel": So hart wird die neue Staffel

Neue Rauswerf-Regeln sorgen für einen knallharten Wettkampf bei "GNTM"

Der Wettbewerb für Deutschlands schönstes Mädchen wird immer schärfer. Denn zur zwölften Staffel von Germany's Next Topmodel" gibt es eine neue Rauswurf-Regel. Damit warten auf die Nachwuchsmodels nicht nur aufregende Reisen, Challenges und Fotoshootings, sondern vor allem auch das ständige Zittern um die nächste Runde!

Neue Regel bei "Germany's Next Topmodel"

Am Donnerstag, 09. Februar, ist es soweit. Dann startet die zwölfte Staffel von "Germany's Next Topmodel" und 50 Nachwuchsmodels kämpfen um den Einzug in die nächste Runde. Doch dabei müssen sich die Mädels den strengen Augen der Jury rund um Model-Mama Heidi Klum, 43, stellen. Und die kann in diesem Jahr noch strikter aussieben. Es gibt nämlich eine neue Rauswurf-Regel!

GNTM: Rauswurf "zu jeder Zeit"

Wie der Sender ProSieben in einer Pressemitteilung verlauten ließ, müssen die Teilnehmerinnen nicht mehr nur bei den Entscheidungs-Walks zittern, sondern können immer mit einem Rauswurf rechnen. Das heißt die Jury könne zu jeder Zeit ein Nachwuchsmodel aus dem Wettbewerb nehmen.

Der Druck auf die Mädels steigt

Damit steigt der Druck auf die GNTM-Mädels ganz schön! Schließlich können Heidi und ihre Jury-Jungs Thomas Hayo, 47, und Michael Michalsky, 49, wirklich knallhart entscheiden, wer das Zeug zum Model hat. Ob Gast-Juror Wolfgang Joop dann auch die ein oder andere Schönheit nach Hause schickt?

Auf jeden Fall wird die Suche nach Kim Hnizdos Nachfolgerin dieses Mal besonders spannend.