Babyöl kann gleich 4 Kosmetik-Artikel ersetzen

Babyöl ist ein genialer Alleskönner

Der nächste City-Trip mit deinem Freund oder deiner besten Freundin steht bevor und schon jetzt fragst du dich, wie du all deine Beauty-Produkte im Handgepäck verstauen sollst? Wie gut, dass es einen Kosmetik-Artikel gibt, der gleich vier weitere ersetzt: Babyöl ist ein wahres Allround-Talent!

Babyöl ersetzt gleich vier andere Beauty-Produkte 

Von wegen Babyöl ist nur etwas für Neugeborene und Kleinkinder! Das herrlich duftende Öl pflegt auch deinen Body von Kopf bis Fuß – selbst, wenn du eine sensible Haut hast. Das Beste an dem Beauty-Produkt, das frei von Parfum und Co. ist: Es ersetzt vier weitere Kosmetik-Artikel. Für was du das hautfreundliche Öl alles benutzen kannst, erfährst du hier. 

 

Mehr zum Thema Hautpflege: 

1. Babyöl als Augen-Make-up-Entferner

Mit Babyöl kannst du ganz easy dein Augen-Make-up entfernen. Selbst wasserfeste Mascara bekommst du mit dem Allround-Öl ab. Gib einfach ein paar Tropfen auf ein Wattepad, feuchte zusätzlich noch deine Wimpern mit etwas Wasser an und schminke dich wie gewohnt ab. Im Gegensatz zu manchen Augen-Make-up-Entferner brennt das Babyöl nicht, sondern ist supermild. Ein weiterer Pluspunkt: Das Pflegeöl versorgt deine Haut obendrein noch mit FeuchtigkeitTrockenheitsfältchen in der Augenpartie haben garantiert keine Chance. 

2. Babyöl als Bodylotion-Ersatz

Diesen Beauty-Tipp hat einst der ehemalige "Victoria's Secret"-Engel Adriana Lima gegeben: Das Model benutzt Babyöl als Bodylotion-Ersatz. Direkt nach dem Duschen reibt sie ihren noch nassen Body mit dem Alleskönner ein. Kein Wunder, dass ihre Haut in den knappen Dessous immer besonders schön und glänzend aussieht. 

3. Babyöl als Rasierschaum

Damit die Haut beim Rasieren nicht zu sehr strapaziert wird, solltest du stets einen Rasierschaum benutzen – oder aber eben Babyöl! Genau wie Olivenöl ist auch das Beauty-Produkt eine tolle Alternative zum herkömmlichen Schaum. Vor allem bei der Intimrasur ist das Babyöl zu empfehlen, dass es besonders sanft und schonend zur ohnehin schon gereizten Haut ist. 

4. Babyöl als Haarpflege-Produkt

Gerade im Winter oder aber auch nach dem Föhnen kann es vorkommen, dass die Haare strohig abstehen. Um den Frizz-Look schnellstmöglich wieder loszuwerden, kannst du ruhig einen kleinen Tropfen Babyöl in die Mähne geben. Aber Vorsicht! Genau wie beim Haaröl gilt hier das Motto, weniger ist mehr! Gibst du nämlich zu viel von dem Öl ins Haar, wirken sie schnell strähnig und fettig. Taste dich daher vorsichtig an die richtige Dosierung heran. 

1. Mabyen "Baby Bio-Mandelöl", hier für ca. 12 Euro shoppen
2. Bübchen "Baby Öl", hier für ca. 3 Euro shoppen
3. Burt's Bees "Nourishing Baby Oil", hier für ca. 12 Euro shoppen
4. Penaten "Pflegeöl", hier für ca. 4 Euro shoppen
5. Biomond "Baby Öl", hier für ca. 10 Euro shoppen

Lifestyle-Hacks mit Babyöl 

Babyöl ist nicht nur eine Allzweckwaffe für Haut und Haare, es kann auch deinen Alltag erleichtern. Falls du ein Preisschild entfernen musst, damit du es als Geschenk verpacken kannst, dann ist das Pflegeöl ein tolles Mittel. Bestreiche einfach das Etikett mit etwas Öl, lass es kurz einwirken – und schon löst sich das Schild ganz von alleine! Diesen Hack kannst du übrigens auch bei Kaugummi anwenden. Solltest du mal etwas Kaugummi in den Haaren haben, verteile einfach großzügig Babyöl in der Mähne, lass es kurz einwirken und kämme das Gummi mit einem Kamm aus. 

Wenn deine Möbelpolitur mal leer ist, kannst du auch einfach zur Babyöl-Flasche greifen. Alles, was du dafür tun musst, ist eine kleine Menge auf einem weichen Tuch zu verteilen und damit deine Holzmöbel einzureiben. Selbst Farbflecken lassen sich so prima entfernen. 

Themen