Exklusiv
Sylvie Meis: Das sind ihre Strand-Must-haves

Sylvie Meis: Das sind ihre Strand-Must-haves

Gerade hat Sylvie Meis, 44, ihre neue "Sonnenseiten"-Kollektion auf den Markt gebracht. Die einzelnen Teile der Bademoden-Kollektion gibt es seit dem 4. August in allen deutschen ALDI-Filialen. Doch was packt sie sonst noch für einen Tag am Meer ein? Im Exklusiv-Interview mit OKmag.de gibt sie die Antwort.

© ddp/abaca press
Sylvie Meis hat gerade ihre neue Bademodekollektion für ALDI herausgebracht. Bei OKmag.de verrät sie, was sonst noch mit an den Strand muss.

Sylvie Meis: Inklusive Kollektion

Mit ihrer ersten eigenen Bademodekollektion für ALDI hat sich Sylvie Meis jetzt einen großen Traum erfüllt. Nachdem sie in den letzten Jahren eher auf Loungewear bei dem Discounter gesetzt hatte, wollte sie ihren Fans nun auch schöne und trotzdem erschwingliche Schwimmoutfits präsentieren. Dabei ließ sie sich ganz von ihrem eigenen Style inspirieren. Dass es die drei Kaftans in den Größen S bis XL und sowohl die zwei Bikinis, als auch den Badeanzug sogar in den Größen XS bis XL gibt, war für sie nur selbstverständlich. 

Wir Frauen kennen das doch, wenn man etwas trägt, ganz besonders bei Bademode, und es etwas ist, was nicht gut sitzt, verrutscht oder zu viel einschneidet – dann stimmt das einfach nicht und man fühlt sich nicht wohl. Da kann man sich auch nicht entspannen. Für mich ist das nochmal einen Tick extremer, weil ich weiß, dass da überall Paparazzi sind. Für mich ist es wirklich ein muss, dass alles super sitzt und nicht verrutscht. Deswegen war es während dem Designprozess auch wichtig, dass ich die Sachen selber anprobiert habe, um zu sehen, wie es auf meinem Körper sitzt und auf anderen. Wir haben es an unterschiedlichen Figuren getestet. Für mich war es einfach wichtig, dass die Kollektion für jede Altersgruppe und für jede Figur erreichbar ist. Die Frauen sollen sich in meinen Sachen gut fühlen – das war für mich die oberste Priorität,

stellt sie klar. Sie findet:

Ein gutes Outfit hilft beim Selbstbewusstsein. Ich habe auch mal Urlaube gehabt, wo ich mich auch nicht top top top gefühlt habe, aber wenn dann ein Badeanzug schmeichelhaft sitzt, ist das schon die halbe Miete. Mein ultimativer Tipp sind auch Kaftans! Es kann auch ein gutes Gefühl geben, wenn man einen schönen Kaftan drüber wirft, wenn man zur Toilette, dem Kiosk oder der Beachbar geht. Das hilft!

Mehr Tipps für ein größeres Selbstbewusstsein gibt es zum Beispiel hier und mehr schicke Kaftans gibt es zum Beispiel für ca. 23 Euro hier

© ALDI, PR
Die "Sonnenseiten"-Kollektion von Sylvie Meis gibt es seit dem 4. August in allen deutschen ALDI-Fillialen.

Sylvie Meis: Strand-Must-haves

Da die Blondine viel Wert auf ihr Äußeres legt und ständig damit rechnen muss, dass sie fotografiert wird, sind verdreckte Kleidungsstücke für sei ein absolutes No-Go. Um den Verfärbungen nach dem Eincremen vorzubeugen, setzt sie schon länger nicht mehr auf herkömmlichen Sonnenschutz. 

Mein Geheimtipp gegeben Sonnencremeflecken auf der Bademode ist Spray. Ich bin ein großer Fan von Lichtschutzfaktor 50 in Sprayform, das gibt es auch als Sport-Version, die erst gar keine Flecken macht. Die ist eigentlich wie ein Trockenöl und man kann sie sehr gut auf dem Körper verteilen,

verrät sie.

Ein transparentes Sonnenschutzspray mit Lichtschutzfaktor 50 gibt es ab ca. Euro zum Beispiel hier 

Doch auch für diejenigen, die noch auf die Sonnencreme in der Tube setzen, hat Sylvie einen Rat: 

Diese weiße Creme kann ein Problem sein, aber man hat bestimmt immer eine Wasserflasche dabei und kann dann schnell Wasser drauf geben und es so wieder sauber machen.

Eine Wasserflasche für ca. 18 Euro gibt es zum Beispiel hier

Verwendete Quellen: eigenes Interview 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...