"Alles was zählt": Happy End nach Trennungs-Drama?

"Alles was zählt": Happy End nach Trennungs-Drama?

Alle Neuigkeiten und Spoiler rund um "Alles was zählt" im aktuellen Ticker von OKmag.de +++ Malu erkennt endlich, dass Justus und Jenny zusammengehören +++  Leyla ist in großer Gefahr +++ Chiara und Nathlie in Angst +++ Yannick schwebt nach dem Messer-Angriff in Lebensgefahr +++ Casper dreht völlig durch und will Yannick um jeden Preis loswerden +++

13. Mai: Trennung bei Justus und Malu

Darauf haben die Fans von "Alles was zählt" so lange gewartet! Das Liebes-Chaos zwischen Justus (Matthias Brüggenolte), Malu (Lisandra Bardél) und Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) zieht sich nun schon eine halbe Ewigkeit. Eigentlich lieben sich Justus und Jenny, doch weil er mit Malu ein Kind hat, fühlt sich Justus verantwortlich und ist wieder mit Malu zusammen - und das sorgte in den letzten Wochen immer mal wieder für wütende Fans. Denn immerhin hatte Malu zuvor eine Beziehung zu Finn (Christopher Kohn) und immer wieder betont, wie sehr sie ihn lieben würde. Dass sie plötzlich doch wieder mit Justus zusammen sein wollte, hielten viele für eine absurde Geschichte, die Autoren aber offenbar nicht. Um dem Krieg mit Maximilian (Francisco Medina) endlich ein Ende zu setzen, entschieden sich Justus und Malu zuletzt dazu, Essen zusammen mit ihrer Tochter Luisa zu verlassen und ein neues Leben als Familie zu beginnen. Vor allem für Jenny ein herber Schlag, denn die liebt Justus noch immer - und er sie! Und genau das muss Malu in der Folge vom 19. Mai nun auch selbst erkennen. Kurz vor der Abreise wird sie Zeugin von dem emotionalen Abschied zwischen Jenny und Justus. Als der wenig später das Gepäck ins Auto räumt und wegen einer Kleinigkeit ausflippt, konfrontiert ihn Malu mit seinen Gefühlen für Jenny und fragt ihn, ob er überhaupt wirklich mit ihr zusammen sein möchte. Steht Justus nun endlich zu seinen Gefühlen und es kommt zum ersehnten Happy End mit Jenny?

12. Mai: Fotograf will Leyla zu Nacktofotos zwingen

Leyla (Suri Abbassi) ist der aufsteigende Star im Steinkamp-Kader. Seit Kurzem ist die talentierte Eisläuferin Mitglied des A-Kaders und darf sich über allerlei Publicity freuen. Weil sie beim Shooting für das renommierte Magazin "Kufe und Eis" so gut angekommen ist, bietet ihr der Fotograf Pascal Hochtal (Max König) ein Einzelshooting für eine "Newcomer-Story" an. Das läuft auch ganz gut, bis Chiara (Alexandra Fonsatti) davon Wind bekommt und Leyla eifersüchtig einen Strich durch die Rechnung macht. Kurzerhand müssen Leyla und der Fotograf die Location wechseln - und gehen zu Leyla in die WG. Ein Fehler, wie sich wenig später herausstellt. Unter einem Vorwand lockt der Fotograf die Eisläuferin ins Bad und erhöht nach und nach den Druck auf sie, mehr von sich zu zeigen und sich auszuziehen. Schließlich erwartet er, dass sich Leyla nackt vor der Kamera präsentiert - und schließt die Badezimmertür demonstrativ ab, was eine Flucht aus dieser Situation offenbar unmöglich macht.

Auch Leyla registriert langsam, aber sicher, dass es der Fotograf nicht gut mit ihr meint und gerät in Panik. Sie sagt klar, dass sie keine Nacktofots machen möchte und aus und fleht Pascal an, sie aus dem Badezimmer zu lassen, doch der entgegnet nur: "Wir sind hier noch nicht fertig!". Panisch schreit Leyla schließlich um Hilfe - und Gott sei Dank kommt in diesem Moment Isabelle (Ania Niedieck) nach Hause. Sie rettet die völlig verängstigte und sichtlich traumatisierte Leyla aus der Situation und macht dem Fotografen schwere Vorwürfe, doch der sieht seinen Fehler nicht ein - im Gegenteil: Er schiebt die Schuld auch noch auf die junge Eisläuferin. Ein No-Go für Isabelle, die dem Verbrecher den Garaus machen will!

11. Mai: Gefährliche Drohung gegen Chiara und Nathalie

In Kürze startet bei "Alles was zählt" ein Prozess. Zur Erinnerung: Vor einigen Wochen spitze sich die Lage für Justus (Matthias Brüggenolte) dramatisch zu. Sein Vater hatte dafür gesorgt, dass alles so aussah, als hätte er das Zentrum um anderthalb Millionen Euro bestohlen. In seiner Not wandte er sich an Frank Giese (Erol Sander), der für seine kriminellen Machenschaften bekannt ist. Es kam, wie es kommen musste und das Ganze endete mit einem heftigen Showdown, bei dem nicht nur Richard (Silvan-Pierre Leirich) angeschossen wurde, sondern Chiara (Alexandra Fonsatti), Nathalie (Amrei Haardt) und Moritz (Tijan Njie) entführt wurden. Nun steht der Prozess für Frank Giese an, bei dem Chiara und Nathalie als Zeuginnen beziehungsweise Nebenklägerinnen geladen sind - und genau diese Aussagen der beiden Frauen möchte Frank Giese verhindern. Deshalb schickt er seinen Anwalt mit der Absicht in die Steinkamp-Villa, Nathalie und Chiara zu bestechen, um ihnen nach deren klarer Abweisung dann auch noch zu drohen. Während Nathalie sich nicht einschüchtern lassen will, keimt in Chiara die Angst um ihr Leben auf. Sind die beiden Frauen wirklich in Gefahr? Und werden sie am Ende gegen Frank Giese aussagen?

10. Mai: Wird Yannick überleben?

Nun wird das Ausmaß von Caspers (Bastian Semm) Wahnsinn bekannt: Seit Jahren stalkt er Isabelle (Ania Niedieck) und hat sich nach und nach in ihr Leben geschlichen. Isabelle selbst ahnte lange nichts von der Gefahr, die von ihrem neuen Geschäftspartner ausging - bis jetzt! In der Folge vom 16. Mai, die schon jetzt bei RTL+ verfügbar ist, kommt sie nicht nur endlich hinter das dunkle Geheimnis von Casper, sondern sie erkennt auch, dass ihr Freund Yannick (Dominik Flade) in riesiger Gefahr ist, doch da ist es schon zu spät. Casper hat einen Einbruch bei dem Rettungssanitäter fingiert und ihn anschließend niedergestochen - und zwar mit der Absicht, ihn umzubringen! Yannick bricht sofort zusammen und bleibt in einer Blutlache liegen. Casper, der sich zufrieden am Ziel wähnt, verlässt die Wohnung nur wenige Momente, bevor Isabelle eintrifft. Die ruft direkt den Krankenwagen und Yannick wird in der Klinik operiert. Er hat laut Serien-Arzt Finn (Christopher Kohn) sehr viel Blut verloren und Isabelle bangt um sein Leben. Währenddessen erfährt auch Casper wütend, dass Yannick seinen Mordanschlag überlebt hat. Ihm wird klar, dass er ihn verraten wird, sobald er erwacht - und fasst den Entschluss, es so aussehen zu lassen, als hätte Yannick, der die OP gut überstanden hat, ihn angegriffen. Dafür schlägt er seinen Kopf mehrmals auf die Tischtennisplatte und geht im Anschluss blutüberströmt ins Krankenhaus - und trifft dort auf Isabelle. Die hat ihren Stalker aber längst durchschaut und wirft ihm im Beisein von Finn vor, völlig wahnsinnig zu sein. Hat das Stalking-Drama damit endlich ein Ende? Oder spitzt sich die Lage für Isabelle und Yannick damit jetzt erst so richtig zu?

9. Mai: Yannick ist in Lebensgefahr

+++ Achtung, Spoiler! +++ Jetzt spitzt sich die Lage bei "Alles was zählt" so richtig zu: Seit Wochen ist klar, dass Casper (Bastian Semm) Isabelle (Ania Niedieck) stalkt - und auch die kommt langsam, aber sicher dahinter, wer ihr Geschäftspartner wirklich ist. Nachdem der sie mit einer Information überrascht hat, die er eigentlich gar nicht wissen kann, wird Isabelle misstrauisch und vermutet, dass Casper sie überwacht. Der wiederum steigert sich immer mehr in seinen Wahn hinein und berichtet Yannick (Dominik Flade) bei dessen Rückkehr aus dem Urlaub sogar, dass sich zwischen ihm und Isabelle mehr entwickelt hätte. Yannick kann das nicht glauben und macht dem Stalker eine klare Ansage - und das bringt für den das Fass zum Überlaufen! Kurzerhand fasst er den Plan, seinen Konkurrenten ein für alle Mal loswerden zu wollen. Er bricht bei Yannick ein und verwüstet die Wohnung, wird dabei dann schließlich von dem Rettungssanitäter erwischt. Sein Plan: Er will es so aussehen lassen, als hätte Yannick einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt - und zwar mit keinem guten Ausgang. In der letzten Szene der "Alles was zählt"-Folge vom 13. Mai wird Yannick klar, in welcher Gefahr er sich befindet - zu spät?

Was letzte Woche rund um "Alles was zählt" los war, liest du hier!

"Alles was zählt" läuft montags bis freitags um 19:05 Uhr auf RTL und jederzeit bei RTL+.

Lade weitere Inhalte ...