DSDS-Zweite Juliette Schoppmann Comeback beim 'Supertalent'

Sie sucht die Aussprache mit Dieter Bohlen

Huch, die kennen wir doch: Nachdem Ex-"DSDS"-Kandidat Daniel Lopez in der letzten Staffel von "Das Supertalent" sein Comeback starten wollte, versucht es nun auch Juliette Schoppmann, 32. Nun hofft die Finalistin aus der ersten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" auf eine zweite Chance.

Die 32-Jährige möchte nicht nur die Jury überzeugen, sondern sich mit Chef-Juror Dieter Bohlen, 58, aussprechen. Denn die Musikerin wurde ihrer Meinung nach von der Presse nach dem Ende der Sendung im Jahr 2003 falsch dargestellt.

Im Interview mit RTL schildert Schoppmann die Situation wie folgt: "Damals vor zehn Jahren ist etwas passiert, wovon ich nichts wusste. Damals wurde ich mit Schlagzeilen konfrontiert, die lauteten, 'Miss Größenwahn'. Fakt ist, dass ich zehn Jahre lang mit diesem Gefühl rumgelaufen bin, zu wissen, dass irgendetwas hier nicht stimmt."

Die Presse hatte damals behauptet, dass Juliette den Song von Dieter Bohlen "Für Dich" nicht singen wollte. Der Ex-Modern-Talking-Star hatte den Megahit nämlich für sie geschrieben. Als sie angeblich "den Scheiß" ablehnte, schaffte Yvonne Catterfeld mit den Song den Durchbruch.

Nun möchte die Sängerin dem Poptitan erklären, dass sie unwissend über die ganze Situation war, und versucht nun, ihre zweite Chance zu nutzen.

"Mir ist nur eine Sache wichtig, dass er weiß, dass ich den Song gerne gesungen hätte. Und ich hoffe, dass ich das jetzt machen darf, was ich vor zehn Jahren nicht machen durfte. Das ist alles.“

Am Samstag, 22. September, könnt ihr euch selbst davon überzeugen, wie Dieter Bohlen auf Juliette reagiert.