Bye, Bye Muskelkater: Diese 5 Tipps helfen wirklich!

So wirst du die Schmerzen los

Du liebst es, Sport zu machen, aber hast danach mit schlimmem Muskelkater zu kämpfen? Hier findest du fünf Tipps, die garantiert gegen die Schmerzen helfen und durch die du schnell wieder topfit bist!

So bekämpfst du lästigen Muskelkater am besten

Wer kennt es nicht? Du bist den ganzen Tag auf den Beinen, gibst im Fitnessstudio alles oder läufst beim Joggen eine Extra-Runde und am nächsten Tag ist der Muskelkater so schlimm, dass du fast nicht aus dem Bett kommst. Wir zeigen dir fünf Tipps, die sofort Abhilfe schaffen und mit denen du die Schmerzen im Nu loswirst.

1. Arnika und Pferde-Salbe helfen sofort

Eine leichte Massage mit Arnika-Öl an den betroffenen Stellen wirkt Wunder bei Muskelkater. Die Durchblutung wird so angeregt und durch die entzündungshemmenden sowie entspannenden Öle der Arnika-Pflanze erhält die Muskulatur Unterstützung bei der Regeneration. Wenn du dir zusätzlich eine wärmende Wirkung wünscht, solltest du zur verstärkten Durchblutungsförderung Pferdebalsam auftragen, welcher auf natürliche Weise die Haut angenehm erhitzt.

Diese Produkte helfen:

1. Arnica 35 "Arnika Starkes Massageöl", hier für ca. 13 Euro shoppen
2. equimedis "Dr. Jakobys Original Pferdesalbe, wärmend", hier für ca. 11 Euro shoppen

2. Pfefferminzöl ist ein echtes Wundermittel

Ein Geheimtipp bei Muskelkater ist auf jeden Fall Pfefferminzöl. Es wirkt krampflösend, entspannend und kühlend und ist ein wahrer Retter, wenn du akut etwas gegen deine Schmerzen tun möchtest. Es reicht schon, wenn du wenige Tropfen Öl in deine Haut einmassierst. Zur Vorbeugung ist das Öl übrigens auch ideal. Trage du es direkt nach dem Sport auf die beanspruchten Stellen auf.

Dieses Produkt hilft:

Aromatika "Ätherisches Minzöl", hier für ca. 4 Euro shoppen

3. Leichtes Training und sanftes Dehnen

Dass gegen Muskelkater am besten ein weiteres Power-Work-Out hilft, ist ein Trugschluss. Ganz solltest du allerdings auch nicht auf Bewegung verzichten. Am besten nimmst du dir ein leichtes Training vor, wie zum Beispiel einen langen Spaziergang oder einfache Dehnübungen. Dadurch werden die Muskelrisse natürlich behoben. Wer unbedingt trotzdem Sport machen möchte, sollte schwimmen gehen. So wird der Muskelkater nicht schlimmer und du unterbrichst trotzdem nicht deine Fitness-Routine.

 

 

4. Ein entspannendes Vollbad

Wenn du genug Zeit hast, kannst du deinen Körper am besten durch ein langes Bad entspannen. Durch die Wärme verheilen die Muskelrisse schneller. Spezielle Badezusätze unterstützen den Neuaufbau der Muskulatur und sollten für ein optimales Ergebnis in das warme bis heiße Wasser hinzugegeben werden.

Diese Produkte helfen:

1. Kneipp "Badekristalle Muskel Aktiv Wacholder", hier für ca. 5 Euro shoppen
2. Alkmene "Muskel Vital Bad", hier für ca. 8 Euro shoppen

5. Gesunde Ernährung und ausreichend Wasser

Klingt komisch, ist aber wahr. Durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung lässt sich dein Muskelkater ideal bekämpfen. Versuche, während des Muskelkaters auf schwer verdauliches Fast-Food zu verzichten und dich von leichter Kost zu ernähren. Zudem solltest du viel Wasser trinken und darauf achten, stets hydriert zu bleiben. Wenn du dich an diese einfachen Regeln hältst, solltest du bereits am Abend eine deutliche Besserung spüren können.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Abnehmen: Diese Produkte schmelzen deine überschüssigen Pfunde

Mit Spaß zur Traumfigur

Themen