OK! Diät-Duell Foodspring vs. Weight Watchers: Nach 5 Wochen

Vier Redakteurinnen testen über drei Monate zwei verschiede Abnehm-Programme

5 Wochen sind überstanden! Seit mittlerweile 35 Tagen probieren die OK!-Online-Redakteurinnen Jana, Christina, Martina und Anna die Diät-Programme von Foodspring und Weight Watchers (Your Way) aus. Und der Abnehm-Kampf ist wirklich härter als gedacht. Hier schreiben sie von ihren Erfolgen und Misserfolgen:

 

So liefen die letzten drei Diät-Wochen mit Foodspring: 

Christina: "Ich glaube, ich bin ein schwerer Kandidat - im wahrsten Sinne des Wortes"

Bei mir entwickelt sich das Diät-Duell eher weniger zufriedenstellend. Mittlerweile habe ich echte Mühe, die Shakes von „Foodspring“ noch runterzubekommen, was aber weniger am Geschmack als an meiner innerlichen Einstellung liegt. Mir wird zunehmend klar, dass diese Art von Diät-Programm im Vergleich zu Weight Watchers wirklich besser für Menschen mit viel Selbstdisziplin geeignet ist, die mir zumindest beim Essen nicht so wirklich gegeben ist. Daher muss ich zugeben, dass ich nun schon sehr oft „eingebrochen“ bin und das Programm auch über Tage verdrängt habe. Stolz bin ich darauf nicht, ich hoffe, dass ich nun mit neuen Shake- und Porridgegeschmacksrichtungen wie Schoko noch mal die Kurve kriege, denn ich habe sogar durch die Undiszipliniertheit wieder zugenommen.

  • Gewichtsverlust seit Beginn: 0,7 Kilogramm

Jana: „Jeden Tag ein kleiner Kampf“

Ich muss schon sagen, das ganze Programm ist die härteste Food-Challenge, die ich je gemacht habe. Mir war vorher gar nicht so bewusst, wieviel ungesundes Essen ich zu mir genommen habe. Extrem schwierig ist es für mich auch, jeden Tag an Restaurants, Fastfood-Ketten oder Bäckereien vorbei zu gehen ohne etwas zu kaufen. Am meisten vermisse ich Kartoffeln. Was ich aber fortan richtig genießen werde, ist das „Shape Shake“-Schoko sowie das Schoko-Porridge. Genau das Richtige für mich. Das Schoko-Porridge finde ich so lecker, dass ich gar keine warme Milch dazu nehme, sondern nur heißes Wasser.

  • Gewichtsverlust seit Beginn: 0,7 Kilogramm

So liefen die letzten drei Diät-Wochen mit Weight Watchers: 

Martina: "Ich habe mein Etappenziel schon fast erreicht"

Fünf Wochen sind vorbei, und ich muss nach dieser Zeit ehrlich zugeben, dass die Motivation natürlich mal größer und mal weniger groß ist. Von dem Konzept Weight Watchers Your Way bin ich dennoch nach wie vor vollends überzeugt. Allerdings wird auch mir so langsam bewusst, dass es eben nicht nur eine kurze Diät-Exkursion ist, sondern ich langfristig meine Ernährung umstellen muss, um auch auf Dauer abzunehmen und das Gewicht zu halten. Man ist im Alltag schon eingeschränkt, und ich vermisse auch ab und zu einfach mal zu snacken, worauf ich Lust habe, ohne jedes Nahrungsmittel vorher gescannt und geprüft zu haben und anschließend in der App zu notieren. Gleichzeitig darf ich mich aber über einen tollen Erfolg von -4,5 Kilo freuen! Das motiviert mich natürlich ungemein. Vor allem, weil ich mein erstes Etappenziel (unter 60 Kilo zu kommen) schon fast erreicht habe. Derzeit wiege ich 60,5 Kilo. Ich kann nur jedem raten am Ball zu bleiben, auch wenn man immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen hat und an machen Tagen einfach die Motivation fehlt durchzuhalten. Ich denke, es ist völlig okay, auch mal schwach zu werden und außerplanmäßig zu essen, so lange man nicht aufgibt. Dass sich Durchhaltevermögen auszahlt, wird an meinem Beispiel definitiv deutlich.

  • Gewichtsverlust seit Beginn: 4,5 Kilogramm

Anna: "Jede Sünde rächt sich bitter auf der Waage"

Bis letzter Woche war ich sehr zufrieden mit dem Verlauf meiner Diät. Im Vergleich zu Martina habe ich zwar weniger und langsamer abgenommen, aber immerhin durchschnittlich ein halbes Kilo pro Woche, was für meine Verhältnisse ein großer Erfolg ist. Mein Stoffwechsel ist ja schließlich nicht mehr der einer Mittzwanzigerin. Doch in Woche 5 kam die Krise: Nach einem grippalen Infekt hatte ich das Gefühl, mich unbedingt mal wieder richtig sattessen zu müssen - und zwar nicht mit "0-Punkte-Lebensmitteln" wie Gemüse, gedünstetem Hühnchen oder Linsen aus der Dose. Zum Valentinstag gönnte ich mir erst mal ein reichhaltiges Essen vom Orient-Imbiss, und das Wochenende artete dann aus Diät-Sicht völlig aus. Ich war bei Freunden zu Gast und auf einer Party. Zuckrige Longdrinks, Chips, Nudeln mit Pesto - das ganze Programm. Sonntag gipfelte die Undiszipliniertheit dann in paniertem Schnitzel mit fettigen Bratkartoffeln. Dedum. Mein Punktestand von Woche 5: Minus 38 Punkte! Klar, dass sich der 3-tägige "Ausrutscher" mit einem Kilo mehr auf der Waage als in der Woche zuvor niederschlug ... Tja, nun heißt es nach vorne blicken und nicht wieder schwach werden!

  • Gewichtsverlust seit Beginn: 1,1 Kilogramm

Alle Artikel zum OK!-Diät-Duell:

OK!-Diät-Duell: So lief Woche 1!

OK!-Diät-Duell: So lief Woche 2!

Wir stellen uns vor: Warum und wie viel wir abnehmen wollen

Hier erfährst du alles über das Weight Watchers Your Way-Programm

Hier liest du, was sich hinter unserem Foodspring-Test verbirgt

Wir haben uns zum Start unserer Abspeck-Challenge einmal von Sportwissenschaftlern durchchecken lassen. Das interessante Ergebnis findest du hier >>>

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links