Abnehmen: So kommst du schlank durch den Advent

Mit diesen 30 Tipps musst du in der Weihnachtszeit auf nichts verzichten

Glühwein, Lebkuchen und Marzipanstollen: Weihnachtliche Köstlichkeiten haben es echt in sich! Wir verraten, wie du ohne Reuhe im Advent schlemmen kannst ...

So wirst du Heißhunger-Attacken los

1. Ausreichend Schlaf

Wer mindestens sieben Stunden pro Nacht schläft, kämpft weniger mit stressbedingten Pfunden. Bei Müdigkeit wird nämlich das "Dickmacherhormon" Insulin ausgeschüttet, das den Blutzuckerspiegel in die Höhe treibt und für Heißhunger sorgt.

2. Plätzchenbacken light

Verwende für das Weihnachtsgebäck statt Butter lieber Halbfett-Margarine oder Joghurt-Butter. Das spart bis zu 86 Gramm Fett pro Teig.

3. Heiße Zitrone

Nach dem Aufstehen eine selbstgemachte heiße Zitrone trinken. Auf diese Weise werden die Verdauungs-Enzyme auf Hochtouren gebracht.

4. Raus aus dem Haus

Tu deinem Kreislauf etwas Gutes und kurbel nebenbei deinen Stoffwechsel an. Plan nach jeder Mahlzeit einen Fünf-Minuten-Spaziergang an der frischen Luft ein.

5. Superfood Rotkohl

Das Kraut steckt voller wichtiger Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C, Magnesium, Kalium, Zink und Eisen. Es ist kalorienarm und hält lange satt.

6. Weniger Alkohol

Trink vor jedem Glühwein ein Glas Wasser. Dadurch trinkst du automatisch weniger und sparst unnötige Kalorien.

7. Bitterer Abgang

Die deftigen Mahlzeiten an den Feiertagen können schon mal stark auf den Magen schlagen. Um das Völlegefühl loszuwerden, die Verdauung in Schwung zu bringen und Heißhunger-Attacken vorzubeugen, sind Bitterstoffe (zum Beispiel von BitterLiebe) ideal. Einfach ein paar Tropfen täglich nach dem Essen einnehmen und du wirst dich schon nach kurzer Zeit besser fühlen.

8. Muskatnuss

Würz deine Speisen mit Muskat. Die ätherischen Öle kurbeln die Verdauung an und wirken entspannend auf den Darm.

9. Kleider-Trick

Wähl zur nächsten Party ein eng anliegendes Outfit. So kommst du gar nicht erst in Versuchung, dich mit Häppchen vollzustopfen, sondern bremmst dich automatisch.

10. Fast Food

Du musst nicht auf Pizza, Pommes oder Burger verzichten. Wer sich zu 70 Prozent gesund ernährt, darf bis zu 30 Prozent schlemmen.

Shoppen als Cardio-Training

11. Überbacken

Ein herzhafter Gemüseauflauf schmeckt noch besser mit einer knusprigen Käsekruste. Du sparst Fett, indem du die Hälfte durch Paniermehl ersetzt.

12. Orangen

Fatburner Vitamin C! Ein Glas frisch gepresster O-Saft vor dem Essen sorgt dafür, dass die Nahrung schneller verdaut wird.

13. Hektik-Trick

Echter Stress ist schlecht für die Figur! Wenn du jedoch aus freien Stücken einen Gang hochschaltest, kurbelst du deinen Stoffwechsel an.

14. Braten

Zum Anbraten von Fleisch solltest du Mineralwasser ausprobieren. So sparst du ungefähr zehn Gramm Fett pro Esslöffel Butter oder Öl.

15. Sternanis

Das Wintergewürz enthält Anethol und sorgt dafür, dass wir fetthaltige Nahrung besser vertragen.

 

 

16. Geschenke shoppen

Das macht nicht nur Spaß, sondern verbrennt auch noch Energie. In 40 Minuten verbrauchst du etwa 100 Kalorien.

17. Baden

Für ein straffes Bindegewebe: Gönn dir ein heißes Bad mit Zinnkraut! Bereite daraus einen Tee und gieß den Sud ins Badewasser.

18. Fleischarm

Plan im Advent drei vegetarische Tage in der Woche ein. Dadurch sparst du nicht nur Kalorien, sondern entlastest auch deinen Darm.

19. Auswahl einschränken

Wenn du Kekse nicht selbst backst, kannst du schon beim Einkauf tricksen: Achte darauf, eine nicht zu große bunte Mischung zu nehmen. Denn je mehr Auswahl, desto mehr wird genascht. Beschränk dich stattdessen lieber auf zwei verschiedene Sorten.

20. Wintersport

Wusstest du, dass du beim Skifahren in zwei Stunden bis zu 1.000 Kalorien verbrennst? Alternativ kannst du auch im Schnee spazieren gehen. Dabei verbauchst du durchschnittlich 250 Kalorien pro Stunde.

Kalorien sparen auf dem Weihnachtsmarkt

21. Zimt

Das asiatische Gewürz riecht nicht nur herrlich nach Weihnachten, es ist auch ein echter Figur-Booster. Denn es senkt den Blutzuckerspiegel und reguliert den Appetit.

22. Schlittschuh Laufen

Ab aufs Eis! In nur 20 Minuten verbrauchst du dabei rund 100 Kalorien. Damit hast du schon fast einen halben Glühwein wieder raus.

23. Kardamon

Die indische Kapselfrucht enthält ätherische Öle, die die Speichel-, Magen- und Gallensaftsekretion anregen und somit die Verdauung fördern. Eine Kapsel zusammen mit frischem Ingwer aufbrühen, fertig ist der Figur-Tee.

24. Adventskalender

Statt eines Kalenders mit Schokolade hinter den Türchen weich doch mal auf Alternativen aus: Es gibt inzwischen Tee-, Gewürz- oder sogar Beauty-Kalender.

25. Zwiebeln

Keine Angst vor den Heulknollen! Zwiebeln helfen dank des darin enthaltenen Allicin beim Entwässern und regen die Verdauung an. Außerdem wirken sie antibakteriell.

26. Punsch statt Glühwein

Alkoholfreien Kinderpunsch hat statt 250 nur rund 150 Kalorien. Wenn es unbedingt etwas mit Alkohol sein soll, geht auch Grog (160 Kalorien) oder Jagertee (104).

27. Geröstete Maronen statt gebrannte Mandeln

Maronen enthalten viele Ballaststoffe und machen lange satt.

28. Crêpe statt Schmalzgebäck

Ein Crêpe mit Apfelmus spart Fett und Zucker.

29. Steak vom Grill statt Bratwurst

So erhältst du statt schlechter Fette viel gutes Eiweiß.

30. Ofenkartoffel statt Pommes

Entscheide dich lieber für eine Ofenkartoffel mit Kräuterquark.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Abnehmen: Mit diesem Küchen-Gadget zauberst du gesunde Weihnachtsmenüs

Weihnachten: So hältst du dein Gewicht in der Adventszeit